Unbekannte rauben Finca bei Esporles aus

| Mallorca |
Beamte der Guardia Civil am Ort des Geschehens.

Beamte der Guardia Civil am Ort des Geschehens.

Foto: Ultima Hora

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag bei Esporles nördlich von Palma de Mallorca eine Finca überfallen. Nach Angaben der Guardia Civil nahmen sie zwei Tresore mit Uhren, Schmuck und Bargeld im Wert von 212.000 Euro mit. Das Anwesen befindet sich in der Nähe des Weilers s'Esgleieta.

Beamte der Guardia Civil unterhielten sich inzwischen mit Nachbarn, um auf die Spur der Täter zu kommen. Auch die Sicherheitskameras auf der Straße zwischen Palma und Esporles sollen untersucht werden. Die Ermittler vermuten eine professionelle Bande hinter der Tat.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

chefe / Vor 19 Tage

Wer will das eigentlich wissen ??Wen geht so etwas überhaupt was an ??

mallorca - fan / Vor 22 Tage

Mich interessiert ja etwas ganz anderes: War das Kapital, das hier geltend gemacht wird, irgendwo versteuert, oder hat hier etwas davon nur wohl geruht?

Dass wir uns recht verstehen: Auch der Diebstahl von Schwarzgeld ist Diebstahl und gehört geahndet. Trotzdem sollte man ruhig Untersuchungen anstellen, warum einer auf seiner Finca solche Reichtümer hortet.

Hajo Hajo / Vor 23 Tage

Ihr lacht Euch kaputt, wenn ihr im T-Online die neue Studie zum Thema lest = "So gefährlich sind die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen"

Da findet man u.A. Zitat = "Kriminalitätsrisiko eher gering – außer in Indonesien In fast allen untersuchten Ländern ist das Kriminalitätsrisiko eher gering. Die VAE werden als Land mit dem geringsten Kriminalitätsrisiko eingestuft. In Indonesien ist das Risiko, etwa Opfer eines Überfalls zu werden, das höchste der untersuchten Länder. Besonders in Großstädten und den Provinzen Papua und West-Papua sollten Reisende vorsichtig sein." Zitat Ende.

Die Authoren sollten mal die Mallorca-Presse lesen, dann erfahren sie, welche Realität sich auf der Insel abspielt. Nicht das Festland zu vergessen, wo Barcelona zur Hauptstadt der Taschendiebe gekürt wurde.