Weitere Fahrspuren für Palmas Ringautobahn

| | Palma |
Die Ringautobahn ist chronisch verstopft.

Die Ringautobahn ist chronisch verstopft.

Foto: A. Sepúlveda

Die Ringautobahn von Palma soll an drei Streckenabschnitten eine zusätzliche Fahrspur erhalten, um das andauernde Stauchaos zu verringern. Dies hat die Kommission für strategische Verkehrsplanung auf Mallorca am Freitag bewilligt.

Um die Auffahrt auf die Ringautobahn (Ma-20) von der Autobahn in Inca (Ma-13) zu erleichtern, soll eine direkte Zufahrt in Richtung Andratx geschaffen werden. Dafür soll die Breite der aktuellen Fahrspuren von 3,50 Meter auf 3,30 Meter reduziert und die Höchstgeschwindigkeit auf diesem Stück der Ma-20 von 120 auf 80 Stundenkilometer verringert werden.

Auch der Zugang von der Flughafenautobahn (Ma-19) soll nach einem Bericht der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora durch eine weitere direkte Auffahrt erleichtert werden. Zurzeit wird nur eine Fahrspur genutzt und eine zweite führt zum Kreisverkehr von Can Blau.

Anschließend soll der Verkehrsfluss durch eine dritte Fahrspur auf der Ringautobahn, und zwar auf dem Streckenabschnitt vom Beginn der Ma-19 bis zum Estadio Balear, erleichtert werden. Auch hier sollen die Breite bestehender Fahrspuren verringert und das Tempolimit gesenkt werden.

Die Arbeiten sind für Anfang 2019 geplant.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.