677.000 Euro für Muros Kläranlage

| | Playa de Muro, Mallorca |
Die Klärbecken sollen modernisiert und von Schlamm befreit werden.

Die Klärbecken sollen modernisiert und von Schlamm befreit werden.

Foto: R.F. / Ultima Hora

Die balearische Wasserbehörde Abaqua will 677.000 Euro in eine Verbesserung der Kläranlage Muro im Norden von Mallorca investieren, das Werk, das auch das Wasser für Santa Margalida aufbereitet.

Eine der Maßnahmen ist das Abtragen von Schlick aus den Klärbecken, wodurch man sich eine bessere Leistung der Anlage insbesondere in den Sommermonaten verspricht. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Fäkalius / Vor 10 Monaten

Das Schlickausräumen ist natürlich gut , aber besser wäre der Bau eines richtigen "Eindickers" . Der stellt nämlich keinen Brutplatz für das Mückengesindel dar ! Obendrein benötigt er weniger Grundfläche und kann gekapselt ( = unstinkig ) ausgeführt werden . Kostet sicher mehr Geld , wäre aber für die allgemeine Volksgesundheit die bessere Lösung . Was können sich doch gleich Schwangere durch den Stich der Tiegermücke einfangen ?? .