Journalisten sollen ihre Handys zurückbekommen

| | Palma, Mallorca |
Die Polizei drang unter anderem in die Räume von Europa Press in Palmas Innenstadt ein und konfiszierte dort Geräte.

Die Polizei drang unter anderem in die Räume von Europa Press in Palmas Innenstadt ein und konfiszierte dort Geräte.

Foto: A. Sepúlveda

Die beiden Journalisten, denen im Rahmen der Ermittlungen zum Fall Cursach die Mobiltelefone beschlagnahmt worden waren, sollen die Handys nun zurückbekommen. Das meldet die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora". Der zuständige Richter habe diese Entscheidung getroffen.

Die betroffenen Medienschaffenden haben unterdessen beantragt, genaue Informationen darüber zu erhalten, wo sich die Telefone in den vergangenen Wochen befanden und welche Daten ausgelesen worden sind.

Die Konfiszierung der Geräte in den Räumlichkeiten von "Europa Press" und des "Diario de Mallorca" hatte vor allem in Medienkreisen einen Aufschrei ausgelöst. Die Vorgänge wurden teils als ein heftiger Angriff auf die Pressefreiheit gewertet.

Noch ist nicht bekannt, warum genau die Telefone beschlagnahmt worden waren. Es war die Rede von sensiblen Daten zum Fall Cursach und möglichem Geheimnisverrat. Die Betroffenen selbst beriefen sich auf die Pressefreiheit und das Prinzip des Quellenschutzes. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.