Frau erleidet Verbrennungen nach Explosion in Palma

| | Palma, Mallorca |
Nach der Explosion wurden Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst zur Bar im Osten der Inselhauptstadt geschickt.

Nach der Explosion wurden Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst zur Bar im Osten der Inselhauptstadt geschickt.

Foto: Ultima Hora

Eine Verpuffung hat auf Mallorca zu einem Feuerdrama geführt. Zwei Menschen wurden am Freitagnachmittag verletzt, als in einer Bar in Palmas Calle Manuel Azaña aufgrund eines Gasaustritts aus einer "Estufa" ein Feuer ausbrach.

Als Palmas Feuerwehrkräfte im Osten der Inselhauptstadt eintrafen, hatten Nachbarn bereits mit Feuerlöschern den Brand gelöscht.

Bei den Verletzten handelt es sich unter anderen um eine 55-jährige Frau, die schwere Verbrennungen an etwa 25 Prozent der Körperoberfläche erlitten hat. Die Frau ist Angestellte der Bar und soll sich Augenzeugenberichten zufolge ihre Kleider vom Leib gerissen haben und auf die Straße gerannt sein. Während der Fahrt ins Universitätskrankenhaus Son Espases erlitt die Frau einen Atemstillstand, konnte aber wiederbelebt werden. Da ihr Zustand ernst sei und spezieller Behandlung bedürfe, werde sie nun in ein Krankenhaus nach Barcelona verlegt. (dise)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Gasmann Joe / Vor 1 Monat

Hoffentlich kommt sie durch und hat ihre Haut an Gesicht und Händen gerettet ! Gelobet sei der Tag , an dem die Gasleitung vom Festland her bis in die letzte Wohnung reicht und die Gasflaschen von der Bildfläche verschwinden . Dann wird die Häufigkeit dererlei Unfälle stark zurückgehen .