In Palma vielleicht bald nur noch Tempo 30 erlaubt

| | Palma, Mallorca |
Stadtrat Joan Ferrer stellt die neue 30er-Zone in Santa Catalina vor.

Stadtrat Joan Ferrer stellt die neue 30er-Zone in Santa Catalina vor.

Foto: UH

Geht es nach Palmas Stadtrat für Mobilität, Joan Ferrer, könnte bald in der ganzen Inselmetropole ein Tempolimit von 30 Kilometern pro Stunde gelten. Das sagte Ferrer bei der Präsentation der neuen 30er-Zone im Viertel Santa Catalina. Er will Palma zu einer fahrrad- und fußgängerfreundlichen Stadt machen.

Ab April wird in Santa Catalina im Gebiet zwischen den Straßen Industria, Avenida Argentina, Sant Magí und Joan Crespí (Ausnahme sind die Calles Comte de Barcelona und Caro) das neue Tempolimit gelten. Die Stadt lässt dafür zahlreiche Hinweisschilder aufstellen. Busse dürften weiterhin 40 km/h fahren. Ähnliche 30er-Zonen gibt es bereits in den Stadtvierteln Son Sardina, im historischen Zentrum, Vivero, Rafal Vell und Rafal Nou.

Laut Ferrer wollen die Viertel Son Espanyolet, Son Armadans und El Terreno ebenfalls ein Tempolimit. "Bis irgendwann in der ganzen Stadt nur noch 30 gefahren werden darf", so der Stadtrat auf einer Pressekonferenz. Ausnahme sollen die großen Verkehrsadern Avenidas, Paseo Marítimo und Calle Aragón sein. Bisher gilt in Palma in niederrangigen Straßen übrigens Tempolimit 40. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Gecko / Vor 6 Monaten

Ist ja super schlau. Dann staut sich der Verkehr bis auf die Ringstrasse und zur Autobahn. Genial daneben. Mal wieder ein Konzept ohne die Rechnung des Verkehrsaufkommens gemacht. Vor allem wird der Sommer ein Highlight für die Gäste in der Stadt. Stehende Kolonnen und reichhaltig Abgase in den Gassen. Richtig zukunftsweisend. Liebes Mallorca, ihr seid auf dem falschen Weg mit eurer Umweltstrategie. Bevor ein neues Gesetz kommt, sollte über deren Nachhaltigkeit diskutiert werden. Die Kapselgeschichte mit dem Verbot der Alukapseln ist ebenfalls so ein Schlag ins Gesicht. Weg vom Kunststoff, aber dann die Alukapseln verbieten. BRAVO.

Hajo Hajo / Vor 6 Monaten

Eine ganze Stadt derartig aus zug bremsen ist für die Umwelt eine Katastrophe. Denn damit erhöht sich die Verweildauer der Abgaserzeuger auf einer Strecke. Verkehrsexperten Plädieren für die Beschleunigung des Verkehrs und vor allem das schädliche Stop & Go zu reduzieren. Je weniger Ampeln und mehr Tunnel und Kreisverkehr, um so besser für die Umwelt.

frank / Vor 6 Monaten

Aha...Stadtrat für Mobilität......Toller Posten.Wirklich perfekt besetzt.....Respekt!!!