Mietroller blockieren Stellplätze in Palma

| | Palma, Mallorca |
Da stehen sie und warten auf Kundschaft.

Da stehen sie und warten auf Kundschaft.

Foto: Twitter/Basilei29

Für Unmut unter den Palmesaner hat das Parkverhalten eines Verleihers von Elektrorollern in der Inselhauptstadt geführt. Das Unternehmen stellte so viele Fahrzeuge auf einem öffentlichen Stellplatz für Motorräder ab, dass kein Platz für andere Zweiräder mehr blieb.

Sogar eine Stück des Parkplatzes für Fahrzeugen von Menschen mit Behinderung wurde zugeparkt, kritisierte eine Frau im Netzwerk Twitter. Geschehen war dies auf dem Passeig de Sagrera in Palma.

Die Lokalpolizei überprüfte, ob die E-Roller aktuell vermietet waren oder nicht. Doch der Verleiher hatte sie lediglich im öffentlichen Raum geparkt, so wurden die Rolle eingezogen. Das Unternehmen muss nun mit einem Bußgeld rechnen.

Erst hatte die Lokalpolizei in Palma mehrere Tretroller beschlagnahmt, die ohne Genehmigung quer in der Stadt verteilt lagen. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 5 Monaten

@ frank: Wie groß ist der Unterschied zwischen "über die Auswirkungen des eigenen Verhalten zu reflektieren und angemessene Veränderungen (Mobilität, Gesundheit, Ernährung etc.) umzusetzen" und Allesverweigerer? @ rokl: Bei der Autonation im Hintergrund mit derart veränderungsbegeisterten Bürgern/ Gästen?

rokl / Vor 5 Monaten

Genau so hat einst der echte "König von Mallorca", Hasso Schützenberg, angefangen. Alle Straßen in der Umgebung seiner Mietwagenfirma waren zugeparkt und das ging ziemlich lange. Mal sehen ob das mit den Rollern schneller geht.

frank / Vor 5 Monaten

Ohne Worte.Da regt man sich über abgestellte Roller auf, aber gegen illegal abgestellte Mietwagenflotten greift man nur sehr zögernd durch.Und das ganze alternativ grüne Umweltgelaber kann man schon garnicht mehr hören.Auf der einen Seite werden Aufladestationen für E - Autos auf Lidl-Parkplätzen gebaut, aber auf der anderen Seite laufen immer mehr Schweröl/Dieselverbrennende Hotels in Palmas Hafen ein.Einfach nur verrückt.Es gibt so viele einsame Inseln, da wäre für manchen Allesverweigerer sicherlich genug Platz.....

Majorcus / Vor 5 Monaten

Schockierend, wie rücksichtslos diese Öko-Anbieter die so seltenen Diesel- & Benzin-Kutschen verdrängen. Wann greift endlich die Auto-Lobby hart durch. Oder erledigen das die Knechte der Lobby: die öffentliche Administration oder die Exekutive. Ab wann wäre es Zeit, Gesetze & Verfahren am Umweltschutz auszurichten? Ab 1, 2 oder 3 Grad Klimaerwärmung? Oder lieber die Welt der Kinder & Enkel gleich ganz zerstören?