Polizei verwarnt 118 Hundebesitzer in Palma

| | Palma, Mallorca |
Nicht eingesammelter Hundekot sorgt immer wieder für Ärger.

Nicht eingesammelter Hundekot sorgt immer wieder für Ärger.

Foto: UH

Die Polizei in Palma hat in den vergangenen drei Wochen das Verhalten von Hundebesitzern unter die Lupe genommen. Mit nicht allzu gutem Ergebnis. 104 Herrchen wurden dabei ertappt, wie sie ihren Vierbeiner ohne Leine herumlaufen ließen. Insgesamt wurden 118 Hundebesitzer wegen nicht ordnungsgemäßen Verhaltens angemahnt.

Die Aktion soll in den kommenden sechs Monaten in mehreren Parks der Stadt fortgesetzt werden. In der ersten Phase der Kampagne überprüften die Beamten insgesamt 1182 Hunde und ihre Herrchen.

Es stellte sich heraus, dass bei 25 Vierbeinern kein Besitzer auszumachen war, 104 Tiere waren nicht angeleint. Drei "Kampfhunde" waren ohne den vorgeschriebenen Maulkorb unterwegs, einer ihrer Besitzer verfügte nicht über die erforderliche Halterlizenz. Weitere fünf Tiere besaßen keinen Impfpass. Auch wurden Herrchen dabei ertappt, dass sie Hundekot nicht ordnungsgemäß beseitigten.

Die Hundehalter waren aufgrund zahlreicher Anwohnerbeschwerden bei Nachbarschaftsverbänden ins Visier der Polizei geraten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor etwa 1 Jahr

Sehr gute Aktion.Bitte Inselweit umsetzen.Als Hundebesitzer kann man es nur befürworten, daß endlich gegen die "schwarzen Schafe" durchgegriffen wird.Weiter so !!!