Palma-Arena belastet noch bis 2027 den Stadtsäckel

| Palma, Mallorca |
Blick auf die Palma Arena.

Blick auf die Palma Arena.

Foto: Ultima Hora

Die Palma Arena ist noch immer ein Ärgernis für die Balearen-Hauptstadt. Vier Millionen Euro seien noch fällig, sagte Finanzdezernent Adrián García. Diese Schuld werde erst im Jahr 2027 abbezahlt sein. In der Summe seien 800.000 Euro Zinsen enthalten.

Die Palma Arena, die nunmehr Velodrom heißt, war am 29. März 2007 eingeweiht worden. Initiiert worden war das Projekt von der Regierung des korrupten konservativen Ministerpräsidenten Jaume Matas (Volkspartei PP). Ursprünglich sollte das Gebäude 46,6 Millionen Euro kosten, doch insgesamt verschlang es über 100 Millionen.

Der Deutsche Ralph Schürmann war mit dem Bau beauftragt worden, wurde jedoch ausgebootet, als er mit der um sich greifenden Korruption nichts zu tun haben wollte. Heute wird die Palma Arena eher selten genutzt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.