Badegast in Port des Canonge von Felsen fast getötet

| Banyalbufar, Mallorca | | Kommentieren
Schön, aber nicht ungefährlich: Port des Canonge.

Schön, aber nicht ungefährlich: Port des Canonge.

Foto: Ultima Hora

Im Tramuntana-Minihafen Port des Canonge im Nordwesten von Mallorca ist am Sonntag ein Badegast von einem herabstürzenden Felsen getroffen und verletzt worden. Der 30-Jährige musste unter anderem mit Verletzungen am Oberkörper und einem Schädel-Hirn-Trauma in einem Helikopter der Guardia Civil ins Krankenhaus Son Espases gebracht werden.

Erst Anfang Juli war eine junge Frau an der Cala Vinyes südlich von Magaluf von einem Felsen, der sich von einem Abhang gelöst hatte, erschlagen worden.

Port des Canonge ist nur über eine sehr kurvenreiche Straße zu erreichen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Baulöwe / Vor über 2 Jahren

Die Rückwand der schnuckeligen Cala Deyaist nicht nur steil , sie besteht auch aus losem Gestein . Schaut es euch nur an ! Es ist nur eine Frage der Zeit , bis dort mal wieder ordentlich 'was herunterpoltert . Hoffentlich geschieht es in der Nacht , sonst könnte es böse enden .. Mir ist auch unbegreiflich , dass in diesen labilen Bereichen entlang der Küste Häuser stehen .