Verstörende Einzelheiten zum Pool-Tod einer 19-Jährigen

| Alaró, Mallorca |
Fahrzeug der Guardia Civil vor dem Privatanwesen in Alaró.

Fahrzeug der Guardia Civil vor dem Privatanwesen in Alaró.

Foto: Ultima Hora

Über den Tod einer 19-jährigen Urlauberin in einem privaten Swimming-Pool in Alaró sind mehr Details bekannt geworden. Nach einem Bericht der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora handelte es sich um eine Britin. Das Blatt zitierte Nachbarn, die von exzessivem Alkohol- und Drogenkonsum sprachen. Der Pool befindet sich in einer hochklassigen Wohnanlage.

Die junge Frau war am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr in den Pool gestiegen und darin ertrunken. Sie urlaubte auf Mallorca mit Verwandten und Bekannten, die von dem tragischen Vorfall erst etwas mitbekamen, als sie aufwachten. Familienangehörige fanden auf dem Boden des Schwimmbeckens die Leiche.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.