Der Mann bei seiner Festnahme. | Polizei

6

Die Polizei auf Mallorca hat einen Deutschen festgenommen. Er steht im Verdacht, in Esporles mehrere Brände im Wald gelegt zu haben. Der Mann hatte 2000 Euro in bar bei sich sowie Grillanzünder, Feuerzeuge und einen Blasebalg. Er war scheinbar gerade dabei, ein weiteres Feuer zu entzünden.

Es handelt sich um einen 1973 geborenen Bundesbürger, der auf Mallorca bereits polizeibekannt ist. Er hat eine Karriere bei der Bundeswehr hinter sich.

Beim Verhör soll der Mann nicht aufgehört haben zu lachen. Die spanischen Beamten konnten ihn zu keiner brauchbaren Aussage zu den Vorfällen bewegen.

Ähnliche Nachrichten

Das erste Feuer war am Dienstag gelegt worden und konnte schnell gelöscht werden. Beim zweiten Feuer am Donnerstag mussten sogar Löschflugzeuge eingesetzt werden, der dritte Brand loderte am Sonntag in Son Quint.