Polizisten am Tatort. | Ultima Hora

3

In Port d'Andratx im Südwesten von Mallorca haben Vermummte ein Anwesen überfallen, die Besitzerin gefesselt und Bargeld sowie Schmuck gestohlen. Die vier Kriminellen griffen nach Polizeiangaben in der Nacht zum Montag die russische Eigentümerin des Gebäudes an und fesselten sie. Die 30-Jährige musste nach ihrer Befreiung verletzt ins Inselkrankenhaus Son Espases gebracht werden.

Die Guardia Civil glaubt, dass die Täter zu einer organisierten Bande gehören. Sie stiegen durch ein offenes Fenster in das Anwesen ein und begegneten zunächst einer Hausangestellten. Der befahlen die Täter, sich still zu verhalten. Dann überwältigten sie die Besitzerin beim Fernsehschauen.

In Port d'Andratx besitzen viele wohlhabende Menschen auch aus Deutschland Immobilien. Dort werden traditionell viele Einbrüche begangen.