Erneut Schmierereien an Gebäuden am Es Trenc

|
Der Charme des Küstenabschnitts ist dahin.

Der Charme des Küstenabschnitts ist dahin.

Foto: Ultima Hora

Erneut haben Unbekannte Wände an Gebäuden im Bereich des Es-Trenc-Strandes beschmiert. Diesmal traf es nicht wie vor einigen Wochen Bunker, sondern zum Teil denkmalgeschützte Fischerhütten im Dorf Ses Covetes. Anwohner äußerten sich entsetzt und forderten, dass die Behörden die Verunstaltungen schnell wieder entfernen mögen.

Anders als im Fall der 2014 restaurierten Bunker sind die aktuell aufgetauchten Schmierereien unpolitischer Natur. Vor einigen Wochen hatten Unbekannte Bunkerwände mit touristenfeindlichen Sprüchen verunziert.

Die zuständige Gemeinde Campos bezeichnete den neuen Vandalismus als "sehr schwerwiegend" und kündigte an, herausfinden zu wollen, wer dahinter steckt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor über 2 Jahren

Künstlerische Ausführung besser, politischer Inhalt gleich Null - und wieder eine Straftat. Warum gibt man nicht einfach ein paar ausgewählte Flächen offiziell als Freiluft-Galerie frei - das hat in viele Metropolen geholfen, das Problem wilden Sprayens einzudämmen ...