Fahrrad-Drogenhändler an Playa de Palma verhaftet

| Playa de Palma, Mallorca |
Zivilbeamte der Nationalpolizei haben an der Playa de Palma drei Männer verhaftet, die vom Fahrrad aus Drogen an Touristen verkauften.

Zivilbeamte der Nationalpolizei haben an der Playa de Palma drei Männer verhaftet, die vom Fahrrad aus Drogen an Touristen verkauften.

Foto: Policia Nacional

An der Strandmeile Playa de Palma auf Mallorca sind drei Dealer verhaftet worden, die ihre Drogen an Touristen vom Fahrrad aus verkauften. Zivilbeamte hatten die 39, 21 und 20 Jahre alten Männer gegen 3.30 Uhr in erster Meereslinie vor einer bekannten Freizeiteinrichtung observiert und sie dann festgenommen.

Die Beamten stellten 14 Beutel Marihuana, einen Beutel Kokain und Bargeld in unbekannter Höhe sicher. Versteckt hatten die Händler ihre Ware unter anderem in den Satteln der Fahrräder, die sie dabei hatten. Den Männern droht nun ein Gerichtsverfahren wegen Handels mit verbotenen Substanzen.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Thomas Berthold / Hace 3 months

Wenigstens nicht mit dem Auto. Wegen CO2 und so. Lach

Majorcus / Hace 3 months

@Theo: die Schulen sind jetzt schon viel gefährlicher als früher, denn dort lauert der Geist von "friday for future" - Schüler werden verführt EIGENVERANTWORTUNG für Ihre Zukunft zu übernehmen und erwachsene Umweltzerstörer unangenehm an Ihre Sünden erinnert ... - Marihuana ist genau so gefährlich wie Alkohol, daher gehören beide Drogen in die Apotheke und nicht in den Supermarkt/ auf die Straße! "Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung geht in ihrem Suchtbericht 2013 von etwa 9,5 Millionen Menschen in Deutschland, welche die als im Wesentlichen als unbedenklich eingestufte Alkoholmengen überschreiten, von denen etwa 1,3 Millionen Menschen bereits eine Alkoholabhängigkeit aufweisen." Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Alkoholkrankheit

Theo / Hace 3 months

Warum nur liest man hier nichts von der Nationalität? Und warum werden Dealer als "Händler" verniedlicht? Fahrrad-Drogenhändler. Demnächst eine Art mobile Apotheke, auch vor der Schule Eurer Kinder.