Eine App soll den Taxi-Service verbessern

| | Palma, Mallorca |
Am Flughafen stehen sie in Massen herum, ansonsten sind Taxi oft Mangelware in Palma.

Am Flughafen stehen sie in Massen herum, ansonsten sind Taxis oft Mangelware in Palma.

Foto: P. Lozano

Das Rathaus von Palma will eine App kreieren, um den Taxi-Service in der Inselhauptstadt zu verbessern. Im diesem Sommer hatte es vermehrt Beschwerden gegeben.

Mit der App sollen Bürger ein Taxi bestellen und gleichzeitig überprüft werden, dass die Fahrer den gebotenen Service leisten. Außerdem solle damit transparent werden, wo Fahrzeuge fehlen, erklärte Verkehrsrat Xisco Dalmau.

Seinen Angaben zufolge erhielt die Verkehrsbehörde in diesem Sommer mehr Beschwerden über fehlende Taxis als sonst – und zwar pro Tag durchschnittlich fünf bis sechs. Bürger beklagten sich über lange Wartezeiten, die häufig besetzte Hotline und an den Wartenden vorbeifahrende Fahrzeuge.

Betroffene sollten sich online (www.palma.cat) beschweren, dabei Tag und Uhrzeit sowie Nummer des Taxis angeben. Dalmau will die Aufsichtskommission der Taxibranche einberufen, um sie auf die Missstände aufmerksam zu machen. Auch Sanktionen gegen Taxifahrer seien nicht ausgeschlossen. Eine Vergabe weiterer Taxilizenzen sei dagegen ausgeschlossen. (mais)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Urea / Vor 10 Monaten

Von dieser "bald kommenden" APP faseln die doch schon seit mindestens 4 Jahren! @ Touristen: Gut aufpassen, dass ihr von den Taxistas nicht beschubst werdet, die sind schnell dabei! :-)

Majorcus / Vor 10 Monaten

Eine APP, die den tatsächlichen Fahrtverlauf per GPS trackt, zur Eingabe von Start & Ziel sowie der Taxi-Nummer auffordert und bei Preis-Differenzen zwischen erforderlichem Preis für die kürzeste Strecke und dem verlangten Preis direkt telefonisch mit der Beschwerdezentrale verbindet - das wäre eine tolle Lösung für seriöse Fahrer ... Technisch ganz einfach in wenigen Wochen programmiert - aber politisch gewollt?

Petkett / Vor 10 Monaten

Nachtrag, bald kommt Über dann hört hoffendlich der ganze Beschiss auf.

Petkett / Vor 10 Monaten

Taxi in Anspruch nehmen auf Mallorca ist wie Roulette spielen, man hat Glück und bekommt eines, zusätzlich wird man betuppt. Der Fahren drückt auf verschiedene Tasten und aus 7,40€ werden wundersame 12,60€. Erklährung verlangen zwecklos, die Fahrer werden sofort frech und laut. Alternativ bleibt nur der Bus und der Rest zu Fuß.

Bluelion / Vor 10 Monaten

Ich freue mich schon, wenn Uber auf der Insel aufschlägt. Bin genervt von der kreativen Weggestaltung und Abrechnung der hiesigen Taxis. Habe beste Erfahrungen in new York und Buenos Aires gemacht. Fahre sogar in München mit Uber. Korrekter preis wird vorher angegeben, Fahrer sind höflich und man kann sofort per E-Mail eine Fahrerbewertung abgeben. Das hilft...

Christoph Keller / Vor 10 Monaten

Die Beschwerde Hotline waere chronisch ueberlastet, wenn man all die Gauner an der Playa de Palma reklamieren wuerde. Jedes, ja JEDES Taxi vor dem Bierkoenig legt die Kunden rein, es wird die Supplements Taste gedrueckt und 2,90 eur (oder mehr) draufgeschlagen. Gerne wird auch mal mit dem falschen Tarif gefahren oder sonst ein Aufschlag erfunden.