Bürger sollen über Terrassen entscheiden

| |
Viele Menschen lieben es, im Freien einen Drink zu nehmen oder zu speisen.

Viele Menschen lieben es, im Freien einen Drink zu nehmen oder zu speisen.

Foto: Archiv UH/Teresa Ayuga

Über die Zukunft der Terrassen von Bars und Restaurants in Palma soll ein Referendum entscheiden. Das fordert der Verband "Restauración Mallorca".

Im Rahmen einer neuen Verordnung hat das Rathaus der Balearen-Metropole die Terrassen immer weiter beschnitten. Das will die Plattform "Sí a las terrazas de Palma" nicht hinnehmen. Die Initiative von Bars, Cafeterias und Restaurants möchte den Willen der Bevölkerung zum Thema erkunden.

"Viele Menschen wollen die Terrassen. Sie sind unsere besten Kunden. Das Rathaus darf sich nicht über die Stimme des Volkes hinwegsetzen", meint Alfonso Robledo, Präsident von "Restauración Mallorca". Robledo räumt zwar ein, dass der Wunsch von Anwohnern nach Ruhe ein Aspekt sei, sieht aber die Zukunft von Hunderten Bars und Restaurants bedroht und mahnt an, dass damit zahlreiche Arbeitsplätze verbunden seien.

Außerdem widerspreche der Gegenwind für die Terrassen dem Modell nach dem die Bürger die Straßen und Plätze der Stadt nutzen.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Hace 2 months

Plebiszitäre Demokratie annähernd nach schweizer Vorbild - diese könnte allerdings Klientel-Politik der Altparteien gefährden ...

Petkett / Hace 2 months

Das nennt man, keine Verantwortung übernehmen. Die Verantwortlichen der Stadt übertragen diese auf den Bürger, lächerlich und feige.