Unter anderem diese Medikamente sind betroffen. | Ultima Hora

0

Die spanische Medikamenten-Kontrollbehörde hat auch auf Mallorca mehrere Mittel vom Markt zurückgezogen, die den Wirkstoff Ranitidin enthalten. Sie dienen dazu, die Produktion von Magensäure zu verringern.

Nach Angaben der Behörde wurde in den Mitteln eine andere, angeblich krebserregende Substanz namens NDMA entdeckt, die darin eigentlich gar nicht enthalten sein dürfe. Die Rückholaktion gilt als Vorsichtsmaßnahme und läuft auch auf europäischer Ebene.

Ähnliche Nachrichten

Folgende Mittel sind betroffen: Alquen, Andoral, Ranitidina Cinfa, Ranitidina Normon und Zantac, das alles in unterschiedlichen Dosierungen.