Deutsche Touristin auf Mallorca von Auto erfasst und getötet

| |
Der Wagen kam auf dem Bürgersteig an der Wand des Auditoriums zum Stehen.

Der Wagen kam auf dem Bürgersteig an der Wand des Auditoriums zum Stehen.

Foto: Alejandro Sepúlveda

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Hafenboulevard Paseo Marítimo in Palma de Mallorca ist am Freitagnachmittag eine deutsche Touristin im Alter von etwa 40 Jahren von einem Auto erfasst und getötet worden. Ein britischer Urlauber erlitt schwerste Verletzungen. Zweitweise hatte es geheißen, der Mann sei ebenfalls gestorben. Später wurde diese Information widerrufen.

Die beiden Fußgänger wurden auf der Höhe des Auditoriums in Palma von einem BMW überfahren. Am Steuer hatte eine Fahrerin, die mit hohem Tempo unterwegs gewesen sein soll, die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Der BMW riss ein Verkehrszeichen und eine Ampel mit sich und prallte mit den beiden Passanten zusammen.

Die Fahrerin des BMW wurde von der Lokalpolizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und rücksichtsloser Fahrweise festgenommen.

Notärzte einer Ambulanz versuchten die Urlauberin wiederzubeleben, doch für die Frau kam jede Hilfe zu spät. Der Brite mit den Kopfverletzungen wurde zunächst für tot gehalten. Nach der Klärung des Irrtums wurde er im Krankenhaus operiert. Sein Zustand war am Freitagabend kritisch. (as)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Hace 17 days

@Metti: Sie haben an anderer Stelle aufgelistet, dass Sie selbst schon sehr viel für die Umwelt tun. Unterstützen Sie mit Ihrem Wissen und Ihrer Lebenserfahrung die engagierten Jugendlichen, damit in Zukunft ALLE mehr für den Schutz dieses wundervollen Planeten tun ... - GEMEINSAM!

Metti / Hace 19 days

Majorcus: warum ich diese Einsicht verlange??Weil die Jugendlichen sonst ihre Forderungen nicht so rausschreien dürfen. Bei dir haben die Jugendlichen Welpenschutz. Hauptsache sie brüllen fürs Klima...um mehr gehts bei dir nicht. Wenn diese später nicht danach leben. Wird sich nichts verändern...ist doch nicht ganz so schwer zu begreifen...

Majorcus / Hace 22 days

@Metti: Deutschland ist in Europa das einzige Land ohne generelles Tempolimit in Europa. Quelle: www.adac.de/der-adac/rechtsberatung/verkehrsvorschriften/ausland/tempolimits-ausland/ Wenn Deutschen bzw. Deutschland die Einsicht fehlt (wie z.B. auch 1939/ Polen), dann sollte die EU dringend auf mehr Verantwortungs-Bewusstsein hinwirken, sonst ist der Planet noch schneller tot. Warum verlangen Sie von 14 bis 17 Jährigen mehr Wissen, Einsicht und Handlungs-Konsequenz als von sich selbst (Anmerkung: Sie leben seit 93 auf der Insel, sind mutmaßlich mind. 52 Jahre, also dreimal so alt)? Verantwortungsvoll ist die beschleunigte Umstrukturierung von einer klima-zerstörenden zu einer planeten-bewahrenden Wirtschaft im Dienste ALLER Menschen und nicht einer winzigen Gruppe (kleiner 1 %) von Millionären!

Uschi / Hace 22 days

@Majorcus : von wegen Herzinfarkt öä. Sie ist am Steuer eingeschlafen und dass im Tag.

Metti / Hace 22 days

majorcus: wohl war, warum gibt es kein Tempolimit auf deutschen Autobahnen. Trotz Friday for Future Bewegung kein Tempolimit. Des Deutschen liebstes Kind, das Auto. Laut Spiegel: trotz Diesel/Betrugsskandal ging der Verkauf von Dieselfahrzeugen im Jahr 2018 nur um 7% zurück. Nun kommts: in Spanien dagegen um 50%. Von daher...Ob jung oder alt, der Deutsche brauch sein Auto und freie Fahrt. Mal schauen, wie es die heutige FfF Jugendlichen in Zukunft handhaben. Verkaufszahlen werden es in ein paar Jahren belegen.

Metti / Hace 23 days

Muss ich Urea Recht geben und zwar mit 20 kmh. So stehts im spanischen Fahrschulbuch. Ergo spanisches Straßenverkehrsrecht...

Rafa M. / Hace 23 days

Ja Ja, abweichend vom Thema werden wieder mal allzu Deutsche Probleme diskutiert! Hinterher ein kurzes Bedauern an die Hinterbliebenen und das war's! Hier ist nicht Deutschland, Leute! Gott sei Dank! Kommt mal klar.....

Urea / Hace 23 days

chd: WÄHREND des Überholvorganges darf er sehr wohl mit höherer Geschwindigkeit als das erlaubte Maximim überholen! LOL + *kopfschüttel*

Chd / Hace 23 days

@ urea! Wenn auf der Landstraße nur 90 erlaubt sind, hat er mich nicht nicht bei fahrenden 90 kmh zu überholen! LOL

Majorcus / Hace 23 days

@Uschi: "Über 300.000 Menschen erleiden in Deutschland jedes Jahr einen Herzinfarkt." www.herzstiftung.de/Herzinfarkt-Risiko-Test.php "in Deutschland etwa 500.000 Menschen aufgrund einer Epilepsie in (...) Behandlung. (...) Neu an Epilepsie erkranken pro Jahr (...) etwa 38.000." www.epilepsie-vereinigung.de/epilepsie/krankheitsbild/haufigkeit/ @chd: Was auf dieser Landstraße alle zwei Kilometer fest installierte Blitzer wohl bewirken würden? Ob die Kosten oder Einnahmen höher wären? Warum gibt es in D kein 130 auf der Autobahn? Lieber ein paar Tote und Verletzte mehr, als der Versuch, sich mit der verantwortungslosen Wähler- & Raser-Mehrheit anzulegen (Wiederwahl ...). Wer schützt Leib und Leben der defensiven Verkehrs-Teilnehmer? Ist der Umsatz der Autoindustrie wichtiger? Wie hat damals nur die Einführung der Gurtpflicht geklappt?