Wellen an Mallorcas Küste bis vier Meter hoch

| |
Mit diesem Bild hat die Notrufzentrale 112 ihre Twitter-Warnung illustriert.

Mit diesem Bild hat die Notrufzentrale 112 ihre Twitter-Warnung illustriert.

Foto: Emergències 112 Illes Balears

Die Notrufzentrale 112 der Balearen hat an diesem Samstag per Twitter eine Wetterwarnung mit Ratschlägen für den Sonntag veröffentlicht.

Es wird darin weiterhin um „Vorsicht“ gebeten, da die Inseln es immer noch mit „starken Winden“ und „Küstenphänomenen“ zu tun haben.

Die Wellen könnten an diesem Sonntag an den Küsten im Osten, im Norden und im Nordosten Mallorcas bis zu vier Meter hoch sein.

Zu den Ratschlägen von „Emergències 112 Illes Balears“ gehört, dass man Promenaden meiden soll, ebenso Molen und die Steilküste. Auch vor Straßen, die nahe am Meer entlang führen wird gewarnt. Wassersport sollte nicht betrieben werden und Besitzer von Booten werden gebeten für deren Sicherheit zu sorgen.

Unten kann man sehen, was gerade an Palmas Paseo Marítimo los ist.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Hace 10 days

Mit Im Kreis drehen meinte ich, daß jeder Recht hat, bzw Recht haben will.Im Bezug aufs Klima bin ich mit Ihnen einer Meinung.

Hajo Hajo / Hace 10 days

frank@ Nein so ist das nicht. Im Kreise drehen. Es ist so, dass die Aktivisten einfach jeden Hindweis abschmettern. Vor allem die Erkenntnisse der heutigen Wissenschaften, die zwangsläufig in den Strudel mit rein gezogen werden. Deshalb bildeten sich ja völlig neue Wissenschaften, die früher nicht in diesem Zusammenhang nötig waren. Mein Hobby ist Archäologie der Neuzeit und ich verfolge alle neuen Resultatet die auch auf die Klimazeiger verweisen. Da kommen ganz erstaunliche Zusammenänge zu Tage, die man erst heut aufgrund neuer Methoden und Verfahren in der Lage ist bis auf die Molekularebene zu analysieren. Früher hat sich keiner um die Anwendug der Chemie, Biogenetik, Analytik in Bezug der Paläontontologie gekümmert. Sogar Methoden der Rechtsmedizin werden angewendet um zu ermitteln, welche Informationen können Knochen oder Haare liefern, die u.A.auf die Ernährungsweisen zeigen? Biochemie zeigt deutlich was unsere Vorfahren gegessen haben. Also im damaligen Klima an Fauna und Flora lebte. Ausgrabungen der Klaoake eines Hauses aus dem Mittelalter oder früher ergeben Pollen und Samen von Pflanzen subtropischer Herkunft. Heute wachsen sie hier nicht mehr. Es ist zu kalt. Oder es wurden Tiere gejagt, die es bei uns nicht mehr gibt. Die Kernbohrungen von Sedimenten ergeben gleiche Resultate wie vor genannt. Desweiteren zeigt die Dendrochronilogie deutliche Verweise auf das sich ständig wechselnde Klima durch die Jahresringe. Die C14 Methode dazu, festigt die Resultate. Alles entlehnt aus der archäologischen Forschung von Hölzern aus der Vorzeit.

Also klar, dass man diese Resultate in keinster Weise ablehen kann. Sie sind gültig und unwiderlegbare Tatsachen. So wie sich die Eiszeit zur Warmzeit entwickelte und niemand diesen Ablauf aufhalten kann. Dieses periodische Phänomen wiederholt sich immer wieder, wie Eiskerne beweisen.

Carmen / Hace 11 days

Klimawandel gibt es seitdem es Klima gibt.

Heinrich / Hace 11 days

Spiegel-Leser wussten bereits 1974 mehr. Kommt eine neue Eiszeit?

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41667249.html

Metti / Hace 11 days

Vor allen Dingen, wenn schon Fachleute sich vom IPCC distanzieren, die vorher für diesen "Verein gearbeitet" haben, kann man hellhörig werden. Es ist ja nicht so, das wir das uns aus den Fingern ziehen, sondern wir geben nur wieder, das es eine Menge Wissenschaftler gibt, die sagen: ja es gibt den Klimawandel aber nicht so, wie vom IPCC, Umweltorgas und nicht zu vergessen die Fridays for Futurebewegung mit all ihren Untergrupierungen. Bringt man fachliche ( von Wissenschaftlern belegte Fakten ) wird oft agresiv gekontert. Grad diese Bewegung geht Meinungs- und Forderungsmässig ins Extreme: Meinung nur eine ( IPCC= Hockeyschlägervariante ) und Forderungen viele, die sie,als Erwachsene, erst mal dann selbst einhalten müssen...ich behaupte mal, wenn sie dann erwachsen sind, selbst nicht einhalten werden. Schon garnicht, was das Urlaubstema betrifft...

Rafa M. / Hace 11 days

@ Majorcus Nicht verstanden....! ?? Mein Spruch mit den hohen Wellen und dem Klimawandel war ironisch gemeint! Die Wellen haben sich sicher nicht verändert! Ob gross oder klein , niedrig oder hoch....! Schiebt doch nicht alles immer auf den Klimawandel! So ist die Natur eben , sie macht was sie will, und wird sich eines Tages alles wieder zurückholen!!!!

Carmen / Hace 11 days

Hajo fragt: "Welche Ursachen führten ab ca. 13.000 zum Ende der Eiszeit hin zur Warmzeit???" - Haarsprays und Dieselmotoren.

ich-sags-wies-ist / Hace 11 days

Esist ja nun wirklich nicht zu fassen, dieser komische Majorcus ist unfähig all den Hinweisen zu folgen, die andere recherchiert haben. Ich hab sie mir angesehen und finde, dass sie recht haben und nicht die Klimaneurotiker. Dafür sprechen auch dievers Doku-Sendungen im n-tv, die wrklich Hand und Fuss haben. Ich schätze die kennt der Typ da auch nicht. Leute laßt ihn Quasseln. Die Frage finde ich auch super, warum die Eiszeit denn aufhörte zu existieren? Klasse Hajo !!!

Stinksack / Hace 11 days

Hajo Hajo macht es ganz richtig . Wenn er auf einen Sachverhalt einfach nur zitiert , nöhlen sofort die Kritiker und melden Zweifel an . Er überspringt diesen Schritt und zitiert sofort eine qualifizierte Quelle . Damit ist den hauptberuflichen Bremsfragern der Wind aus den Segeln genommen .

frank / Hace 11 days

Ähm...Warum machen Sie hajohajo an, der genau das macht, was Sie immer von anderen fordern.Quellen offenlegen....Man kann die ganze Sache auch auf Sie beziehen und die Frage stellen : Wer liest denn Ihre ganzen Nachweise zu Ihrer Lebensaufgabe Klimawandel ??? Wo ist denn da der Unterschied ? Für mich beweist das ganze nur eins.Die Wissenschaft ist sich selbst nicht einig !!! Wir drehen uns bei dem Thema immer nur im Kreis.