Venedig-Flut: Experten sehen schwarz auch für Mallorca

| |
Von Überschwemmungen bedroht ist die Sant-Jordi-Ebene in Flughafennähe.

Von Überschwemmungen bedroht ist die Sant-Jordi-Ebene in Flughafennähe.

Foto: Ultima Hora

Angesichts des ungewöhnlich hohen Hochwassers in Venedig sieht das balearische Meeresforschungsinstitut Imedea schwarz auch für andere Mittelmeerregionen wie Mallorca. So etwas werde viel öfter vorkommen, wenn man nicht unverzüglich etwas gegen den Klimawandel tue, sagte der Wissenschaftler Gabriel Jordà, der das Phänomen im Jahr 2012 in einer Studie untersucht hatte.

Klar sei, dass Hochwasser-Episoden wie die in Venedig heute und in Zukunft schlimmer ausfallen würden als vor 50 Jahren.

In den Wassermassen, die sich in den vergangenen Tagen durch das Zentrum der italienischen Stadt bewegten, trieben Stühle und Tische. Viele Anlegestellen für die Touristen-Gondeln wurden weggerissen. Einheimische und Touristen wateten durch überflutete Gassen, Hotelgäste kletterten mit ihrem Gepäck aus Fenstern, um sich mit Wassertaxis zu retten. Die Feuerwehr rückte zu mehr als 400 Einsätzen aus. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 11 Monaten

Ich warte immer noch auf die Erklärung, wieso die Eiszeit endete und nicht fort existierte? Also liebe Klimahysteriker?

Metti / Vor 11 Monaten

Urea: das hat nichts mit Kompfortzone oder sowas zu tun. Nach eurer Ansicht ist der IPCC der heilige Gral...die einzig und alleingültige Wahrheit. Da habt ihr euch festgebissen, seit leider NICHT mehr in der Lage, etwas anderes zu akzeptieren. Daher hat die Bewegung in all ihren Auswüchsen, was Sektenartiges. Austeilen könnt ihr nicht mit Argumenten, sondern werdet nur frech. Bei Fridays for Future leider sehr oft zu beobachten. Man kann nur hoffen, das ihr auch wieder klar werdet. Vielleicht geht das ja nur, wenn euch der IPCC andere Fakten zuteilt...oder anders ausgedrückt, eure Bibel umgeschrieben wird.

frank / Vor 11 Monaten

Metti hat doch recht. Die Kunst an der ganzen Sache ist die, auch mal einstecken anstatt nur austeilen zu können.Wenn einer gegen diese Ökoideologie ist, mit oder ohne Fakten, ist es entweder eon Idiot, Weltfremder, Rechter, Faktenverdreher,......Mit Euch linksgrünen kann man ja nicht normal diskutieren, ohne das es (mangels Argumenten) beleidigend bis agressiv wird.

Urea / Vor 11 Monaten

Metti: ja nee, is klar. Versuch du nur, die (dir unangenehmen) Mahner mundtot zu machen, dann kannst du weiterhin schön in deiner geliebten Komfortzone vor dich hindösen... *kopfschüttel*

Metti / Vor 11 Monaten

Urea: du verbreite weiter das Umweltuntergangsscensrio...da biste ja Profie..ich weiß nur der IPCC hat Recht. Wie schon geschrieben: auch der muss wieder zurückrudern...also träume du mal weiter....und hoffe, das nur du, Majorcus und die Fridays for Futurebewegung überlebt.

Hajo Hajo / Vor 11 Monaten

Um des puren Profites wegen wurden Bauten in Gebieten genehmigt, die potenziell in Überflutungsgefahr stehen. Statt also das Augenmerk nur auf illegale Bauten zu richten und sie dann abreissen zu lassen, wäre es sinnvoll die Bebauung in diesen gefährdeten Küstenstreifen zu unterbinden. Schlimmstes Beispiel Alcudia. Vorne das Meer und hinten der Sumpf.

Metti / Vor 12 Monaten

Nachtrag: so wie es aussieht, wird der IPCC seinen aktuellen Bericht noch nach unten angleichen dürfen. Weil sich schon jetzt edliche Diskrepanzen herausgestellt haben. Es könnte natürlich sein, das sie den Bericht belassen, da es auch um Forscgungsgelder geht...

Urea / Vor 12 Monaten

Metti: Träum ruhig weiter.

frank / Vor 12 Monaten

Die sogenannten Wetterexperten sind wie die Zeugen Jehovas.Nach denen Ihrer Ideologie ging die auch schon zig mal unter.Hatten Eigentum verkauft, teilweise verschenkt.Und am Ende ??? Heiße Luft um nix.Zumal wurde Venedig auf Holzpfosten auf Sandboden gebaut.Vor hunderten von Jahren.Die Stadt senkt sich naturgemäß um mehrere cm in kurzen Abständen.Dadurch ist der Meeresspiegel automatisch höher.....Das ist genauso wie ich ernsthaft glauben würde, Deutschland hat nur rd.2,3 Mio.arbeitslose.Wer das ernsthaft glaubt, der glaubt auch den ganzen Klimaquatsch !!!

Metti / Vor 12 Monaten

Hajo: richtig, teils eine andere Bebauung würde schon Probleme lösen. Aber momentan ist die Zeit der Umweltuntergangsprofeten und deren Jüngern, die hinterherlaufen und das sind leider edliche....edliche, die dem Hype hinterherennen...sie sind "hier..und laut..."Das ganze hat was Sektenartiges an sich...auch leider. Da auch so ein Hype raus gemacht wird, gefördert wird...wirds Leute geben, die daran gut verdienen werden...das, was die Umweltaktivisten nicht wissen, nicht sehen wollen...aber den Hype gern nutzen...wach werden..sage ich nur..