Elf Jahre Haft für Rolex-Räuber gefordert

| | Palma, Mallorca |
Die beiden Italiener werden verdächtigt, im August dem balearischen Generalstaatsanwalt Bartomeu Barceló eine Rolex vom Arm gestohlen zu haben.

Die beiden Italiener werden verdächtigt, im August dem balearischen Generalstaatsanwalt Bartomeu Barceló eine Rolex vom Arm gestohlen zu haben.

Foto: A. Sepulveda
Die beiden Italiener werden verdächtigt, im August dem balearischen Generalstaatsanwalt Bartomeu Barceló eine Rolex vom Arm gestohlen zu haben.Das 8000 Euro teure Stück habe für das Opfer auch sentimentalen Wert gehabt.

Zwei Rolex-Räuber sollen insgesamt eine elfeinhalbjährige Gefängnisstrafe auf Mallorca erhalten. Die beiden jungen Männer aus Italien werden verdächtigt, dem Generalstaatsanwalt der Balearen, Bartomeu Barceló, Ende August nahe Palmas Plaça Mayor eine goldene Rolex vom Arm gestohlen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft beantragte dreieinhalb Jahre für einen von ihnen wegen mehrerer Gewalttaten und acht Jahre für den anderen Verdächtigen, dem weitere Verbrechen vorgeworfen werden wie Körperverletzungen, Unterschlagung und Dokumentenfälschung. Zudem erwartet die Männer eine Geldstrafe in Höhe von 1620 Euro.

Die beiden Männer passten Barceló nahe der Rambla in Palma auf einem Motorrad ab, das zuvor unter falschem Namen gemietet wurde. Der Generalstaatsanwalt wurde von einem der beiden Männer in eine Ecke gedrängt und niedergeschlagen, das Opfer erlitt dadurch unter anderem einen Rippenbruch.

Beamte der Nationalpolizei konnten die beiden mutmaßlichen Täter drei Wochen nach dem Überfall verhaften, als sie ein Flugzeug nach Neapel besteigen wollten. Einer der Angeklagten trug Barcelós goldene Rolex am rechten Handgelenk. Das mehr als 8000 Euro teure Stück hatte Barcelós Schwiegervater gehört, weshalb die Uhr für das Opfer laut eigenen Angaben auch einen sentimentalen Wert hatte.

Die Ermittler vermuten, dass die beiden Verhafteten Teil einer Bande sind, die mit der neapolitanischen Mafia in Verbindung steht. Die Mitglieder der Organisation reisen auf die Balearen und tarnen sich als Touristen, um sich ihren Opfern zu nähern. Kurz nach dem Überfall wurde aufgrund der Uhrendiebstähle auf Mallorca eine Spezialeinheit gegründet. (dise)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 4 Monaten

Die exakte Kenntnis des Tat-Herganges, die präzise Subsumtion der Tat-Bestände der jeweiligen Verbrechen und die Würdigung in der Gesamtsicht führt bei den Kommentatoren zu einer so hohen Urteilsgüte, die offenlegt, das ein akademisches Jurastudium nebst Referendariat plus Berufspraxis als Jurist völlig überflüssig ist, um im Sinne der vox populi Recht zu sprechen ... Nur die mögliche Befangenheit des obersten Anklage-Vertreters (gehört der zu Exekutive oder zur Judikative?) wurde unzureichend gewürdigt ... Analogien zur causa Cursach?

Jürgen St. / Vor 4 Monaten

PetKett: Erstmal richtig lesen und dann kommentieren. Bei dem Delikt handelt es sich nicht nur um Diebstahl, sondern um gemeinschaftlich begangenen, geplanten und organisierten,schweren, bandenmäßig begangenen Raub mit Gewalteinsatz. Daher ist die geforderte Strafe eher mild.

Mario / Vor 4 Monaten

Petkett Mit wem reden sie genau? Denken sie mal drüber nach!!

petkett / Vor 4 Monaten

Und welche Strafe wäre beantragt worden wenn diese beiden mir die Uhr geklaut hätten? Es kommt außerdem nicht darauf an ob es eine Rolex für mehrere Tausend Euro ist welche gestohlen wird oder eine für ein paar Hundert Euro, die zu erwartende Strafe muss die selbe sein. Zu gegeben, ich als Generalstaatsanwalt würde in so einem Fall auch die doppelte Strafe verlangen und durchsetzen. Wozu hat man Freunde und Feinde in der Gerichtsbarkeit, wenn man sich nicht ab und zu einen kleinen Gefallen leistet?