Blick auf das Etablissement (rechts). | Ultima Hora

Beamte der spanischen Nationalpolizei haben am Donnerstag zwei Schweden festgenommen, die ein Bordell in der Nähe des Paseo Marítimo in Palma de Mallorca angezündet haben sollen. Wie es in einer Pressemitteilung hieß, hatten die Nordeuropäer aus Rache wegen einer angeblich schlechten Behandlung in dem Etablissement gehandelt.

Der Vorfall hatte sich am 9. November ereignet. Um den Brand zu löschen, war die Feuerwehr mit einem Großangebot angerückt.

Das Bordell befindet sich in einem Stadtteil namens s'Aigo Dolça. Der befindet sich zwischen El Terreno und dem Meeresufer.