Schweden sollen Bordell in Palma angezündet haben

| |
Blick auf das Etablissement (rechts).

Blick auf das Etablissement (rechts).

Foto: Ultima Hora

Beamte der spanischen Nationalpolizei haben am Donnerstag zwei Schweden festgenommen, die ein Bordell in der Nähe des Paseo Marítimo in Palma de Mallorca angezündet haben sollen. Wie es in einer Pressemitteilung hieß, hatten die Nordeuropäer aus Rache wegen einer angeblich schlechten Behandlung in dem Etablissement gehandelt.

Der Vorfall hatte sich am 9. November ereignet. Um den Brand zu löschen, war die Feuerwehr mit einem Großangebot angerückt.

Das Bordell befindet sich in einem Stadtteil namens s'Aigo Dolça. Der befindet sich zwischen El Terreno und dem Meeresufer. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

C.Käser / Vor 11 Monaten

Schweden und Schwedinnen erlangen derzeit auffallend viel Medienpräsenz indem sie u.a. auch auf den Weltmeeren herumgondeln und mit viel krimineller Energie die Gesellschaft spalten wollen. Denen ist es wohl zu heiss im Süden.