Pitbull zerfleischt Schafe und Lämmer

| |
Fünf Schafe und zwei Lämmer wurden Opfer beim "Spiel" eines unbeaufsichtigten Pitbull bei Algaida.

Fünf Schafe und zwei Lämmer wurden Opfer beim "Spiel" eines unbeaufsichtigten Pitbull bei Algaida.

Ein Hund hat auf einer Finca bei Algaida auf Mallorca eine Schafherde angegriffen und dabei sieben Tiere – fünf Schafe und zwei Lämmer – gerissen. Ein Jäger hatte zuvor die Landwirte informiert, dass ein Pitbull hinter den Tieren hergerannt sei und mit ihnen "gespielt habe" – allerdings mit tragischem Ende.

Es handelt sich um den ersten Vorfall dieser Art in der Gegend um Algaida. Die Schäfer sind allerdings beunruhigt. "Wir wissen nicht, ob der Hund jederzeit wieder ausbüxen kann und weitere Tiere töten wird." Sie erstatteten Anzeige bei der Polizei, die die Ermittlungen aufgenommen hat.

Die Landwirte fordern stärkere Kontrollen in den ländlichen Regionen, vor allem auf den Fincas, die Viehzucht betreiben. (dk)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 6 Monaten

Pauline@ Thema verfehlt ! 6 ! Setzen.

Tiffi / Vor 6 Monaten

Die Schafe werden den Hund provoziert haben. Anders ist das nicht zu erklären.

Metti / Vor 6 Monaten

Pauline: denoch keine Rechtfertigung das ein Hund die Schafe reisst.

frank / Vor 6 Monaten

Wie oft müssen wir sowas noch lesen, bevor endlich durchgegriffen wird ??? Diese Gleichgültigkeit schreit zum Himmel.

Pauline / Vor 6 Monaten

Die Landwirte fordern stärkere Kontrollen..... Ich wünsche mir strenge Kontrollen gegen Besitzer, die Tiere vernachlässigen und einfach sterben lassen. Sobald Schafe gestohlen werden oder von Hunden gerissen ist der Aufschrei der Besitzer da. Wie oft habe ich Schafbesitzer aufgefordert, ihren Schafen Wasser aufzustellen, im Hochsommer diese scheren zu lassen, selbst das ich das bezahlen würde, wurde abgelehnt. Wenn Lämmchen auf die Welt kommen, wie viele werden einfach unbeachtet sterben gelassen.... ich könnte ewig weiter schreiben. Würde sich jeder um seine seine Tiere kümmern, auch der Hundehalter, würde es viel weniger Leid geben. Die Anzeigen verlaufen im Sande, ich schreibe aus Erfahrungen, von vielen. Leider.

Hajo Hajo / Vor 6 Monaten

Wann werden endlich die nötiigen Gesetze, Verordnungen und Haltungsvorschriften geschaffen, sowie Kontrollen duchgeführt? Unglaublich auch das Schweigen der ach so beflissenen Tierschützer die nicht beim Gouvern Reklamieren.

petkett / Vor 6 Monaten

Anzeige, Entschuldigung? Stellt euch vor es wäre ein Kindergarten gewesen und der Hund hätte nur gespielt!!!!?