Drei Flüchtlingsboote erreichen die Balearen-Küsten

| | Mallorca |
Symbolbild eines Bootes, mit dem Flüchtlinge versuchten, die balearischen Küsten zu erreichen.

Symbolbild eines Bootes, mit dem Flüchtlinge versuchten, die balearischen Küsten zu erreichen.

Foto: Archiv UH

Drei Flüchtlingsboote sind am Donnerstag an den Küsten von Mallorca, Cabrera und Formentera entdeckt worden. Die Guardia Civil nahm insgesamt 25 Personen fest.

Das erste Boot entdeckte eine Überwachungseinheit der Guardia Civil gegen 1 Uhr nachts südwestlich vor Cabrera. An Bord befanden sich zehn Männer.

Zudem sucht die Polizei nach der Besatzung eines zweiten Bootes, das vor Cap Blanc (Gemeinde Llucmajor) abgefangen wurden. Die Beamten machten zunächst eine Person ausfindig, im Laufe des Tages nahmen sie vier weitere fest.

An der Küste von Formentera (Can Marí) wiederum wurde zunächst ein leeres Flüchtlingsboot entdeckt. Nach kurzer Zeit nahm die Polizei zehn Personen fest.

Die Festgenommenen sollen in Kürze in ein Flüchtlingsheim auf dem spanischen Festland gebracht werden, dies ist allerdings in den vergangenen Monaten oftmals voll belegt gewesen. (cls)

Aktualisiert am 27. Dezember um 10.52 Uhr.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.