Palma braucht sechs neue Gerichts-Kammern

| |
Eines der Gerichtsgebäude in Palma de Mallorca.

Eines der Gerichtsgebäude in Palma de Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Mit dem Justizsystem auf Mallorca steht es nicht zum Besten. Das spanische Selbstregulierungs-Organ "Consejo General del Poder Judicial" äußerte jetzt, dass Palma sechs neue Kammern benötige, um die Flut der Fälle vor allem im Immobilienbereich zu bewältigen. Das Sozialgericht sei das langsamste im ganzen Land. Momentan tun in der Insel-Kapitale 24 Kammern Dienst.

Im Einzelnen werden drei Kammern der ersten Instanz, eine auf häusliche Gewalt spezialisierte und zwei weitere Sozialkammern gefordert. Nur in La Rioja, Navarra, Aragón und Murcia ist die Justiz den Angaben zufolge schlechter aufgestellt als auf den Balearen.

Was Menorca anbelangt, so wird der "Consejo General del Poder Judicial" noch deutlicher als ohnehin schon. Er verglich die Zustände in Ciutadella mit Dritte-Welt-Standard. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.