Fast 1000 Knöllchen gegen Müllsünder in Palma

| | Palma |
Diesen Müll entsorgte eine Kneipe mitten in der Landschaft.

Diesen Müll entsorgte eine Kneipe mitten in der Landschaft.

Foto: P. Bota

Die Müllkontrollen der Emaya-Mitarbeiter tragen Früchte. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 982 Sanktionen gegen Müllsünder verhängt. Dabei handelte es sich um 504 Privatkunden und 478 Unternehmen.

"Unsere Mitarbeiter nehmen Müllansammlungen unter die Lupe, machen Fotos und prüfen, ob Anzeige erstattet werden kann", erklärte Lluís Amengual, der für die Kontrollen verantwortlich ist.

Bei den insgesamt 982 Verstößen handelte es sich in 685 Fällen um Verstöße gegen die kommunale Müllverordnung. Das heißt Abfälle wurden neben den Containern oder außerhalb der genehmigten Uhrzeiten entsorgt. So sei es verboten, Plastiktüten neben den Containern stehen zu lassen, gefaltete Pappkartons stellten aber kein Problem dar, erläuterte Amengual.

Häufig beobachteten die Kontrolle zudem, dass Abfälle auf Baustellen von den beauftragten Unternehmen nicht sachgerecht entsorgt wurden. "In Palma gibt es mehrere Recyclinghöfe mit Öffnungszeiten, wo solche Objekte deponiert werden können", betont Amengual.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 10 Monaten

Na endlich klappts es. Man muss sich halt einfach aufraffen und losmarschieren die Müllsünder zu erwischen. Gibts in DE schon lange. Müllsünder sind zumeist auch doof und hinterlassen sogar Etiketten mit ihrer Adresse drauf oder andere Hinweise.

klaus@ das hätte auch Mallorcus geschrieben und ist Unfug. Was tun denn Sie mit Ihren Sperrmüll, wenn Sie ihn entsorgen müssen? Schädigt Sperrmüll grundsätzlich Klima? Wohl eher nicht. Er versaut nur die Landschaft und deshallb muß er thermisch entsorgt werden, wenn nicht recyclebar. z.B.Ihre durchgessenen alten Sessel und verkleckerte Couch.

klaus / Vor 10 Monaten

Das Problem ist Weltweit vorhanden das trägt auch zum Klimawandel bei.