Die Mitarbeiter von Thomas Cook in Palma, hier bei einer Demo vor der Unternehmenszentrale im Gewerbegebiet Can Valero. | P. Pellicer

1

Nach monatelangem Hickhack um die Insolvenz des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook haben die Angestellten in Palma an diesem Freitag vom Insolvenzverwalter die Kündigung erhalten. "Endlich!", dürften sich die meisten trotz der Trauer um den Verlust des Arbeitsplatzes gedacht haben.

Ähnliche Nachrichten

Denn nur mit der Kündigung in der Hand können die Mitarbeiter jetzt ausstehende Zahlungen – beispielsweise für nicht in Anspruch genommene Urlaubstage – geltend machen. Auch um anschließend einen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen zu können, war dieser nun vollzogene Schritt notwendig. (cze)