Auch Algerier beraubten Disco-Besucher in Catalina

| |
Blick auf das schicke Ausgehviertel Santa Catalina.

Blick auf das schicke Ausgehviertel Santa Catalina.

Foto: Ultima Hora

Nach einem ersten Schlag gegen eine Bande, deren Mitglieder nachts Partygänger in Palma de Mallorcas "In"-Viertel Santa Catalina überfielen, ist Polizisten jetzt ein weiterer Erfolg gegen eine dort aktive Kriminellengruppe gelungen. Vier Algerier, die im Dezember 2019 auf einem Migrantenboot Mallorca erreicht hatten, wurden festgenommen.

Auch ihnen wird vorgeworfen, Diskothekenbesucher ausgeraubt zu haben. Die Zugriffe erfolgten in zwei verschiedenen Nächten. In der Nacht zum Samstag beobachteten zwei Beamte, wie zwei Männer einen Disco-Besucher das Handy entwendeten. Die Tatverdächtigen wurden sofort abgeführt. Die restlichen beiden Algerier wurden in der Nacht zum Sonntag festgesetzt.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um vier von 27 illegalen Migranten, die wegen Überbelegung von geschlossenen Flüchtlings-Unterkünften auf Mallorca auf freien Fuß gesetzt worden waren. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Klaus / Vor 12 Tage

Man gibt Migranten Schutz und Hilfe in Europa, als Dank begehen die Straftaten! Vor Gereicht verurteilen 2 Jahre Haft und dann aus Mallorca ausweisen.

Ron Keller / Vor 12 Tage

Zumindest ist der Begriff Flüchtlinge in diesem Fall zutreffend, denn sicher versuchten sie noch, vor der Polizei zu flüchten.

Hajo Hajo / Vor 12 Tage

Mein Gott nochmal, hört denn das nie mehr auf? Ist hier die Zentrale der Kriminalität in Europa? Wann wird hier mit Großaufgebot richtig durch- und Eingegriffen?