So einen Anblick gibt es vor Palma selten. | Ultima Hora

4

Die derzeitige coronabedingte Stille auf Mallorca lockt vermehrt ansonsten scheue Tiere an die Meeresufer. Am Montag wurden nur wenige Meter von Palmas Can-Pere-Antoni-Strand mehrere Delfine im zu der Zeit besonders stillen Wasser bemerkt, wie die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" berichtete. Auch vor Port de Sóller wurde einer dieser Meeressäuger beobachtet.

Bereits zu Beginn der Coronakrise waren vor ansonsten mit Touristen überfüllten Strandabschnitten auf Ibiza mehrere Delfine aufgetaucht, was medial überregional eine gewisse Aufgeregtheit ausgelöst hatte.

Ähnliche Phänomene, die durch die Quarantäne-Maßnahmen und die kaum noch existierende Wirtschaftstätigkeit begünstigt wurden, waren auch in Italien beobachtet worden. In Venedig färbte sich das ansonsten graubraune Kanalwasser an manchen Stellen türkisblau.