Die Arbeitsmobilität bricht drastisch ein auf Mallorca

| |
Außer Militärs und Polizisten bewegen sich eher wenige Menschen auf den Straßen.

Außer Militärs und Polizisten bewegen sich eher wenige Menschen auf den Straßen.

Foto: Ultima Hora

Die Mobilität von Menschen hin zu ihren Arbeitsplätzen hat auf den Balearen 61 Prozent abgenommen. Das geht aus einer Untersuchung vor, die der Digitalkonzern Google auf Basis von Daten seines Kartenservices Google Maps am Freitag veröffentlichte.

Verglichen damit nahm die Mobilität in privaten Orten erwartungsgemäß zu, und das um 22 Prozent. Dort müssen sich Menschen während des seit dem 15. März geltenden sogenannten Alarmzustandes zwangsweise aufhalten.

Was die Gänge hin zu Supermärkten angeht, so sank die Mobilität dort um 68 Prozent, in Bahn- oder Busbahnhöfen ging sie sogar um 88 Prozent zurück. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.