Unklarheit über Baden am Es-Trenc-Strand auf Mallorca

| | Es Trenc, Mallorca |
Noch ist nicht gesichert, wie die Belegung an Mallorcas Traumstrand Es Trenc in diesem Sommer aussehen wird.

Noch ist nicht gesichert, wie die Belegung an Mallorcas Traumstrand Es Trenc in diesem Sommer aussehen wird.

Foto: Patricia Lozano

Momentan steht nicht fest, ob es am bei Deutschen beliebten Strand Es Trenc auf Mallorca Sonnenschirme und Liegestühle oder die kleinen Strandbuden, die Chiringuitos, wie in jedem Sommer, geben wird. Die zuständige Gemeinde von Campos hat aufgrund der Unklarheiten wegen der unterschiedlichen Lockerungspläne keine klare Antwort und drängt auf Zusagen von Seiten der Politik.

Die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora verweist auf einen Bericht über einen Notfallplan, der eigentlich bereits am 1. Mai greifen sollte. Zurzeit steht aber noch kein Datum zur Öffnung der Strände fest. 262.000 Euro waren bereits eingeplant für die Konzessionierung der Strandbars, Sonnenschirme und Hängematten. Rettungsschwimmer stehen allerdings schon bereit.

Auch, weil man noch über Sicherheitsvorkehrungen beraten müsse, ist der Service noch nicht genehmigt worden. Man beschäftigt sich damit, ob desinfizierte Liegen am selben Tag von verschiedenen Benutzern verwendet werden können. Oder ob mit dem geforderten Sicherheitsabstand von zwei Metern die Benutzungsfläche auf dem Sand erweitert wird oder weniger Sonnenliegen und Sonnenschirme aufgestellt werden. Letzteres wäre womöglich nicht rentabel und könnte zum Wegfall des Angebots führen.

Auch die geplanten 235.000 Euro, die in eine Umgestaltung des Parkplatzes bei Ses Covetes mit blauen ORA-Zonen investiert werden sollten, werden nun erst mal zurückgehalten. (dise)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

carlos / Vor 6 Monaten

Mich wundert nichts mehr, beim Thema Es Trenc. Nachdem man vor Jahren eine gute Infrastruktur am Es Trenc sinnlos vernichtet hat, ist alles so gekommen wie es kommen mußte! Der Gemeinde Campos fehlen jährlich ca. 1,7 Mio. aus der Vermietung am Es Trenc und der Strand verkommt zur Müllkippe! Sowas nennt man ökologische Wirtschaft.