Mallorca und das Virus: Update vom 8. Mai

| Mallorca |
Spanische Notärzte im Dienst.

Spanische Notärzte im Dienst.

Foto: Archiv Ultima Hora

Weiter wenige Neuansteckungen auf den Balearen

Mallorca und den Nachbarinseln bleibt die Zahl der neuen Coronafälle niedrig. Am Freitag kamen laut Gesundheitsbehörden sechs hinzu. Am Donnerstag waren es noch acht gewesen. Damit steigt die Zahl der Infektionen auf den Inseln auf 1935. Hinzu kommt ein Todesfall, so dass die Gesamtzahl der auf den Inseln Verstorbenen auf 202 steigt. 29 Menschen gelten nunmehr als geheilt, so dass die Zahl der Genesenen auf 1374 gestiegen ist.

Hotels öffnen mit strengen Regeln

Ab dem 11. Mai dürfen mit einer neuen Phase der Deeskalation auch Hotels ihre Türen wieder öffnen. Wie die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" berichtet, laufen die Vorbereitungen dafür in vielen Häusern auf Hochtouren. Die strengen Maßnahmen zum Schutz vor einer Ansteckung mit Covid-19 wurden nun vom spanischen Institut für Tourismusqualität (ICTE) genauer definiert. Neben verstärkter Hygiene ist vor allem das Abstandsgebot an der Rezeption, im Speisesaal am Pool und sogar im Schwimmbecken maßgebend.

So sieht der Strandbesuch künftig aus

Weil ab dem 8. Juni Strandbesuche auf Mallorca wieder möglich sein können, sind künftig einige Regeln einzuhalten. Zwischen Handtüchern und Sonnenschirmen soll ein Mindestabstand von zwei Metern gelten. Wo Wind ist, sollte der Abstand noch größer sein. Eine sich am Strand versammelnde Gruppe soll maximal zehn Personen umfassen. Auch an eine Höchstzahl von Strandbesuchern zu bestimmten Zeiten wird gedacht. Die Zentralregierung denkt auch an bestimmte Zeiten für Gänge am Strandufer. Sportliche Tätigkeiten sollen auf den Stränden strengstens untersagt werden.

Flugzeug-Luft nicht so gefährlich wie gedacht

Flugzeuglieferant Airbus gibt an, mit Hilfe eines Filtersystems 99,99 Prozent der Bakterien und Viren in seinen Maschinen, etwa einem A-320, absaugen zu können. Bei der Kabinenluft handelt es sich laut Airbus um eine Mischung aus Luft von draußen und drinnen, die alle drei Minuten völlig ausgetauscht werde. Flugzeugluft sei daher erheblich sauberer als die Luft etwa in Einkaufszentren, Supermärkten oder Restaurants.

95-Jähriger besiegt Covid-19

Kleines Wunder: Mallorquiner Pedro Oliver Ferrer aus Palma de Mallorca hat mit einem Alter von 95 Jahren eine Infektion mit Covid-19 überstanden und konnte am Donnerstag aus dem Krankenhaus entlassen werden. Behandelt wurde der Genesene seit dem 12. März im Krankenhaus Son Llàtzer, dann in der Klinik Joan March, nachdem er über Husten und Atemnot klagte. Mitte April brachte ein Test Gewissheit.

Engpässe bei Waren möglich

Mallorquinische Reedereien weisen auf mögliche Engpässe in der Versorgung der Baleareninseln hin und haben sich deshalb an das Ministerium für Transport in Madrid gewandt. Die Schiffsgesellschaften hätten aufgrund der Coronakrise und der starken Rückgänge der Frachtlieferungen erhebliche finanzielle Einbußen erlitten, bis zu 70 Prozent auf einigen Linien. Um Laufende Kosten zu sparen, wurden einige Schiffe für eine bestimmte Zeit stillgelegt, was die Engpässe begünstigen könnte.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.