Francina Armengol im Balearen-Parlament. | Ultima Hora

9

Francina Armengol, die Ministerpräsidentin von Mallorca und den Nachbarinseln, hat sich am Dienstag im Regional-Parlament für die radikale Schließung der Insel-Flughäfen und -Häfen angesichts der Coronakrise verteidigt. Wäre das nicht entschieden worden, könne man jetzt nicht davon reden, ein sicheres Reiseziel zu sein, sagte die Sozialistin.

Jetzt könne man endlich darangehen, schneller als woanders in Spanien die Flughäfen und Häfen wieder zu öffnen und dadurch die Reaktivierung der Wirtschaft in Gang zu bringen. Die Zahl der Corona-Ansteckungsfälle ist mit um die 2000 verglichen mit anderen Regionen in Spanien niedrig.

Nunmehr warte man auf Mallorca darauf, dass die Europäische Union, die bekanntlich bereits Reiseempfehlungen für den Sommer formuliert hatte, präzisere Vorgaben macht, so Francina Armengol weiter.