Mann auf Mallorca wegen Vergewaltigungsversuchs verurteilt

| | Mallorca |
Der Vorfall ereignete sich in einem Hotel an der Playa de Palma.

Der Vorfall ereignete sich in einem Hotel an der Playa de Palma.

Foto: Pillar Pelicer

Ein 30-Jähriger ist am Dienstag wegen einer versuchten Vergewaltigung an der Playa de Palma zu zwei Jahren Haft verurteilt wurden. Wegen der derzeit nicht möglichen Einreise wurde dem Franzosen das Urteil per Videokonferenz verkündet.

Die Tat liegt schon fast drei Jahre zurück, als der Mann im Juli 2017 in seinem Hotel in das Nachbarzimmer über den Balkon eingedrungen war. Er zog seine Hose herunter und versuchte, in die dort neben ihrem Ehemann schlafende fremde Frau einzudringen. Diese wurde davon wach und schlug den Mann mit ihren Schreien in die Flucht.

Das betroffene Ehepaar benachrichtigte sofort das Hotelpersonal. Der Franzose wurde einige Stunden später von der Nationalpolizei verhaftet.

Die Strafe wurde vom zuständigen Provinzgericht fünf Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Zudem muss der Täter innerhalb von zwei Jahren die zivilrechtliche Haftung des Opfers in Höhe von 2000 Euro zahlen. (dise)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.