Streit zwischen Privatfirma und Palma verhindert Liegen auf Playa

| | Mallorca |
Die Playa de Palma sieht mitunter wie ein einsamer Karibikstrand aus.

Die Playa de Palma sieht mitunter wie ein einsamer Karibikstrand aus.

Foto: Ultima Hora

Wegen eines Streits zwischen einem Privatunternehmen und der Stadt Palma de Mallorca stehen auf der sieben Kilometer langen Playa weiterhin keine Miet-Liegen und Schirme. Man sei mit der Firma Mar de Mallorca noch nicht zu einer Einigung darüber gekommen, wie man mit den Verlusten durch die Coronakrise umzugehen habe, meldete die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" am Dienstag. Deswegen wird man auch zum offiziellen Saisonbeginn am Mittwoch dort vorerst keine Liegen und Schirme mieten können.

Ähnlich wie an der Playa de Palma geht es an anderen Stränden der Balearen-Kapitale zu: Was den Strand von Ciutat Jardí und den Strand von Cala Estància angeht, so gibt es einen Streit mit der Firma Marport Sunbeach. Lediglich in Cala Mayor stehen Schirme und Liegen, weil dort eine Einigung mit dem Unternehmen Beach i Oci erzielt wurde.

Während des Pilotprojekts mit deutschen Touristen Mitte Juni hatten Urlauber, die in den Hotels Riu Concordia und Riu Bravo untergebracht waren, das Fehlen von Liegen und Schirmen auf der Playa de Palma moniert.

Unterdessen wurde bekannt, dass am Mittwoch 50 Prozent der Balneario-Bars an der Playa de Palma öffnen. Die Tatsache, dass keine von ihnen Mitte Juni zugänglich war, hatte deutsche Urlauber gewundert. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor etwa 9 Stunden

@Roland: Meinen Sie "charakterstarken Manager" wie Putin, Trump, Erdogan, Salman ibn Abd al-Aziz oder Xi Jinping? Oder eher wie Miguel Pascual Biblione oder Bartolomé Cursach?

vanessa / Vor etwa 23 Stunden

Ich habe mich in 16Jahren noch nicht auf so eine Mit-Liege oder unter so einen Schirm gelegt und ich lebe noch! Da steckt die Welt in einer grossen Gesundheitskrise und der deutsche Harry beschwert sich über den fehlenden Sonnenschirm an Mallorcas Strand. Soll er doch wieder heimfliegen, wenn ihm net passt.

Roland / Vor 1 Tag

Das erinnert mich an den Flughafen BER. Es fehlt einfach an charakterstarken Managern. Wenn ich so in den verschiedenen Foren die Stellungnahmen lese (die auch vermehrt sehr clever sind), dann frage ich mich, warum scheitert es immer an der richtigen Umsetzung.

Hajo Hajo / Vor 1 Tag

Diesen Dienstleister kenne ich seit vielen Jahren und er macht super gute Arbeit. Pflege der Grünen Anlagen, Betrieb der Strandbars Aufbau der festen Strohschirme, vermittet die Strand liegen, beschäftigt viel Personal, reinigt den Strand in der Nacht mit Traktoren, beseitigt den Müll, etc. Glaubt ihr das kostet nix? Die Stadt kann Hasel er machen. Und wie das nicht klappt sieht man in Palma.😈👎

PLP / Vor 1 Tag

Schade Christian, wenn man sachkenntnisfrei über die Insel spricht. Frau Armengol hat mit der Vergabe der Lizenzen für Sonnenliegen rein gar nicht zu tun.

Mr. Mallorca / Vor 1 Tag

Wenn die so weiter machen dann ist die Saison vollends futsch! Da hat man Monate Zeit um die Vorgehensweise zu klären und bis heute keine Einigung dazu - weiter so, dann bleiben auch die letzten Urlauber weg!

dasdasein / Vor 1 Tag

Ich finde es herrlich.

Majorcus / Vor 2 Tage

Ein Strand ohne Schirme & Liegen - dass verstößt ja gegen Menschenrechte!

Christian / Vor 2 Tage

Es ist das Grauen schlechthin....... Schon die Vorbereitung der „neuen Normalität „ war grottenschlecht und die Umsetzung ist grauenvoll. Warum verhandelt man diese Dinge erst jetzt?? Es wäre mal Zeit etwas Geld in die Hand zu nehmen und einen gut ausgebildeten Tourismus Manager einzustellen der sich um solche Dinge im Vorfeld kümmert. Oder ist es so gewollt Dona Armengol...???? Vielleicht sind gar keine Touristen erwünscht....... Schauen wir nach Italien, Griechenland oder Frankreich und Kroatien..... dort ist kein einziger Strand Liegen- und Schirmfrei!

cashman1 / Vor 2 Tage

Da haben die italienischen Badeorte mehr drauf. Überall, bei coronagerechtem Abstand,stehen die Liegen und Schirme. Was machen die Gemeindefürsten auf den Balearen richtig, was alle anderen falsch machen?