Britische Touristenorte auf Mallorca werben um Deutsche

| | Mallorca |
Palmanova gehört zu den Orten auf Mallorca, die traditionell viele Briten anziehen.

Palmanova gehört zu den Orten auf Mallorca, die traditionell viele Briten anziehen.

Foto: Patricia Lozano

Weil britische Urlauber wegen der dort noch stark vorherrschenden Coronapandemie nicht nach Mallorca einreisen können, bemühen sich die Zuständigen in den sonst britischen Hochburgen nun vermehrt um deutsche Gäste.

Das Rathaus der zugehörigen Gemeinde Calviá im Südwesten der Insel wolle einen Notfallplan umsetzen, um seine wichtigsten Hotelbereiche in Magaluf, Palmanova und Santa Ponça auf den Tourismusmärkten neu zu positionieren. Rund 85 Prozent der Touristen in den Bettenburgen der Ferienorte stammen laut Verwaltung üblicherweise aus dem Vereinigten Königreich und Irland.

Zu den Maßnahmen gehören eine Werbekampagne in Deutschland sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in den wichtigsten Städten. Mit Anti-Coronavirus-Protokollen wolle man potentiellen Urlaubern vermitteln, dass die touristischen Gebiete ein sicheres Reiseziel seien.

Ab dem 1. Juli ist Mallorca für den Großteil der Touristen aus EU-Ländern wieder geöffnet. Obwohl die Buchungen der Briten auf der Insel für die Zeit nach der Quarantäne bereits in die Höhe schießen, müssen Hotel- und Restaurantbetreiber dort mit hohen Einbußen für diese Saison rechnen. (dise)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor etwa 10 Stunden

@frank: Manche diskriminieren sogar bei den Tönen ...

frank / Vor 1 Tag

@metti.Ich sag ja, selbst auch einige von den "Spezialisten" kennengelernt.Ich geb Dir da Recht.@majorcus.Ich liebe Deine Untertöne :-)

Majorcus / Vor 2 Tage

@frank: Jetzt sind Sie mal nicht so rassistisch - "denen" ist doch egal woher, Hauptsache das Geld kommt - am liebsten ohne Gäste ;-)

Metti / Vor 2 Tage

Frank: Hilfestellung u. gutgemeinte Ratschläge sind ja auch ok. Aber leider viele, hier arbeitende, deutsche Handwerker, halten sich schon für was besseres. Blicken auch auf den Mallorquiner herab. Leider, nicht wenige dieser Leute, können es aber nicht besser, eher schlechter...zudem für überteuerte Preise...Bescheiden, von diesen Handwerkern, sind die wenigsten...von daher hat es schon eine gewisse Arroganz...dieser..unserer Landsleute.

frank / Vor 2 Tage

Dafür sind die "Deutschen" wieder gut genug.Sie sind verhasst, aber das Geld kann man brauchen.Was sehr häufig als überheblich rüberkommt, ist eigentlich großteils nur Hilfestellung oder Verbesserungsvorschlag.Aber es wird nunmal sehr gerne falsch verstanden.Nach Jahren hier auf Mallorca habe ich einige "überheblich-arrogant" wirkende Deutsche kennengelernt, aber auch sehr viele, die sich hier integrieren und die teilweise sehr spezielle Lebensweise angenommen haben.