Demo auf Mallorca gegen verschärfte Maskenpflicht

|
Sind gegen die ab Montag strenge Maskenpflicht: von li nach rechts Karin Gritzmacher, Jeanette Hölterhoff, Simona Dietrich und Miriam Völling

Sind gegen die ab Montag strenge Maskenpflicht: von li nach rechts Karin Gritzmacher, Jeanette Hölterhoff, Simona Dietrich und Miriam Völling

Foto: D. Kammel

Um die hundert Menschen haben sich an diesem Samstagabend auf der Plaça d'Espanya
in Palmas Zentrum versammelt. Anlass ist die ab Montag strenge Maskenpflicht, aber vielen der Demonstrierenden geht es um weit mehr. Wie sich an den Transparenten und dem Infoblatt erkennen lässt, prangern sie die "Neue Weltordnung" an. Impfpflicht, 5 G fließt ebenfalls mit ein, man spricht von Versklavung der Arbeit.

Der Sommer sei gelaufen, ist auch Karin Gritzmacher überzeugt. Die engagierte Tierschützerin ist mit drei weiteren deutschen Frauen heute Abend hier, um gegen die ab Montag geltende strenge Maskenpflicht zu demonstrieren. "Während der strengen Ausgangssperre am Anfang habe es keine Maskenpflicht gegeben und jetzt, wo sich alles ein wenig normalisiere, kommen diese Regeln", entrüsten sie sich.

Sie seien nicht grundsätzlich gegen die Maske - wie einige andere hier schon- betonen sie. Es solle aber sinnvoll sein: Warum am Strand keine Maske nötig sei, aber bei einem Spaziergang alleine schon - diese Argumentation können die Frauen nicht nachvollziehen. Sie sind beruflich ebenfalls betroffen - arbeiten im Tourismus- oder Gastronomiesektor. Die jetzt angekündigten Stornierungen machen ihnen große Sorgen.

Ein Skater, der am Rand der Demogruppe locker kreist, stellt sich ganz gegen eine Maskenpflicht - oder gegen auferlegte Regeln im Allgemeinen. "Ich bin für die Meinungsfreiheit und dementsprechend auch das freie Entscheiden, wie ich mich verhalte", sagt er. Menschen, die inzwischen die Straßenseite wechseln, wenn ihnen jemand entgegenkommt, das halte er für sehr ungesund. "Ich trage die Maske zurzeit in einem Laden, weil ich muss und sonst nicht einkaufen könnte, aber wenn ich entscheiden könnte, würde ich sie nicht tragen. Ich bin gesund und stark." Auf die Frage, was er von Mitverantwortung gegenüber eventuell gesundheitlich weniger starken Menschen halte, erwidert er: Jeder trage Eigenverantworung sich selbst gegenüber. Wer sich schützen müsse, solle dies tun. Greift ein paar weitere Infoblätter und skatet zu einem anderen Kollegen rüber.

Die wenigen Polizisten im Hintergrund verhalten sich ruhig, haben bei dieser Demo nichts zu tun.

Anmerkung der Redaktion aufgrund der Vielzahl an Kommentaren:

Der Vorwurf der "beabsichtigten Frauenfeindlichkeit" gegenüber den hier Genannten wird durch die Tatsache, dass die Autorin selbst zu dieser "Gruppe" gehört, ad absurdum geführt.

Die Beschreibung im Text von "blonden Frauen" ist lediglich eine neutrale Tatsachenbeschreibung. Die Reaktionen vieler Leser offenbaren Stereotype und Bilder in den Köpfen der Leser selbst. Hätte dort gestanden "die blonden Männer", ist fraglich, ob die Reaktionen ähnlich gewesen wären.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Jochen / Vor 3 Monaten

Wenn ich die Texte der Law & Order Schreiber hier analysiere, stelle ich fest: Das sind keine durchschnittlichen Schreiber, nein, keine Max Mustermänner, das sind geschulte Schreiber, evtl. sogar arbeitslose Journalisten, die sich einem Employer verdingt haben, weil sie eben Kohle brauchen. In DE nennt man die "Trolle". Der Schreibstil hier ist anspruchsvoller & kultivierter. Das ist ja schön. Dennoch von der wirtlichen Virus- und Korona-Problematik haben sie alle - übereinstimmend - keine Ahnung! Sie sind völlig unbeleckt von den Aufklärungsvideos hochkarätiger Spezialisten. Ein Virus kann gar nicht durch eine Maske aufgehalten werden! Damit fängt es schon mal an. Er ist ist winzig, daß er durch jede Pore geht. Und über 1,5 oder über 2 m kann er auch nicht springen! Der ist kein Lebewesen, das teleologisch funktioniert, d.h. hier sich sein Opfer zielgerichtet aussucht. Und drittens: Niemand ist bisher AN diesem dem ominösen Virus gestorben, sondern allenfalls MIT einem solchen, denn über 80 bis über 90Jährige sind normalerweise (!!) multimorbid und haben zahlreiche Vorerkrankungen. Das ist aber dasselbe Phänomen wie bei jeder Influenza, bei der aber in den letzten Jahrzehnten aber kein solcher Bohei gemacht wurde. Übrigens, die norditalienische und die US-amerikanische Krankenhaus- (Hospital-) Infrastruktur und das gesamte System befinden sich auf einem erbärmlichen Stand. Ein bekannter deutscher Arzt, der immer wieder mal in den USA beruflich zu tun hat, sagt von letzteren, er verstünde gar nicht, wie man mit so viel Geld ein so schlechtes System unterhalten könne. So, ich hoffe, hiermit ein paar harte Fakten in die ziemlich faktenarme Debatte eingebracht zu haben.

Karin / Vor 3 Monaten

Eine Frechheit von diesen Deutschen, Anordnungen eines anderen Landes infrage zu stellen. Wenn denen Spanien nicht passt,was machen die dann noch dort! Ich schäme mich für diese Deutschen. Erst sorgen sie mit ihren Assiverhalten dafür, daß solche Anordnung nötig sind, dann nehmen sie sich auch noch raus,dagegen zu protestieren. Ich würde die hochkant von der Insel jagen. Wer sich in einem fremden Land nicht benehmen kann,der soll gehen. Mallorca gehört immer noch den Spaniern.Auch wenn das viele Deutsche anders sehen.

Jochen / Vor 3 Monaten

Metti: "Man muß sich wundern, wieviele es glauben, das die Regierungen bewußt dahinterstecken. Diese Verschwörungstheorie hat ein entscheidenen Denkfehler: die Masse der Leute in den Parlamenten, Mitarbeiter der Parlamente, etc...wenn es so eine Verschwörung, zudem in dem großen Stil gäbe, irgendeiner würde plaudern. Sowas ließe sich nicht monatelang geheim halten." Falsch, es fehlt dir an Kenntnissen über den Menschen, der einmal korrumpiert ist. Hunderte von Parlamentariern möchten ihren Listenplatz nicht gefährden, denn sie haben gebaut und ihre Familie hat hohe Konsumansprüche. Du scheinst das wirkliche Leben noch nicht zu kennen... Und vor allem, welches Presseorgan der sog. Qualitätsmedien würde denn ein Interview bringen, das der Regierung ganz und gar nicht passt? Die FAZ, der Zehntausende von Abonnenten davon gelaufen sind, hat es nicht mal nötig, eine Inserat von coronakritischen Akademikern zu bringen, das eine fünfstelligen Summe eingetragen hätte??? Was glaubst du denn, wieso es die alternativen Medien gibt? Weißt du eigentlich was die Aufgabe von Journalisten ist? Sicher nicht, voneinander abzuschreiben, oder? Hast du dich mal damit befasst, was die FDGO ist?? Ich bin sicher, das hast du noch nie. Weißt du überhaupt, was Demokratie ist?

Majorcus / Vor 3 Monaten

@Wolfgang Kuzel: Auch wenn es Ihnen unmöglich erscheint - sogar Politker lernen dazu .. - sogar B. Johnson

Thomas / Vor 3 Monaten

Gibt es eigentlich keine Mallorquiner, die gegen die Maskenpflicht demonstrieren?

Lizzie / Vor 3 Monaten

Dass sie sich nicht schämen! Aber zu Hause auf Einhaltung der Regeln pochen!

Man sollte ihnen von dem 30-Jährigen Texaner erzählen, der auch glaubte, unverwundbar zu sein und absichtlich die Party eines Infizierten besuchte. So ne Art Test, wer stärker sei, er oder das Virus. Das Virus hat gewonnen.

Bernd / Vor 3 Monaten

Die Dummheit ist kaum noch zu greifen (aber zu sehen). Schön, dass dann der Skater auch noch dafür ist, alle Regeln fallen zu lassen und sich nur noch von seinen eigenen Bedürfnissen treiben zu lassen. Ich bin wirklich geschockt vom grenzenlosen Egoismus alle dieser Leute.

Wolfgang Kuzel / Vor 3 Monaten

Die Regierung SANCHEZ ist total bescheuert. Erst genehmigt sie eine Großveranstaltung zu einer Zeit als schon bekannt war dass in Italien schon Corona-Chaos herrschte mit bis zu 1000 Toten am Tag, dann will sie heiliger sein als der Papst und für Menschen die totale Maskenpflicht ausrufen die u.U. alleine oder mit Partnern flanierend einen Ort besichtigen wollen. Ist halt ein südliches Land, Spanien. Na ja, 170 000 000 000 aus Brüssel sind ja schon wie erwartet auf dem Weg nach ES für das bedürftige Land.

Majorcus / Vor 3 Monaten

COVIDiot_hasser - bester Nick! @Stefan Hörnke: "Militanz vieler Massregelungsbefürworter" bitte legen Sie hierfür überprüfbare Beweise vor - oder verbreiten Sie fake news?

bluelion / Vor 3 Monaten

@stefan hörnke. Man kann davon ausgehen, daß die Damen sehr wohl wußten und wollten, daß sie mit Namen zitiert werden. Wer in den sozialen Medien zu dieser Demo aufruft, der sucht die Öffentlichkeit für sein Anliegen. Es gibt auch keine mir bekannte Militanz der Maskenbefürworter. Übertragen sie daher nicht ihre persönlichen Strategien zur Konfliktbewältigung auf andere Menschen.