Ex-Mallorca-Resident Frank Hanebuth in Hannover auf der Anklagebank

| | Mallorca |
Frank Hanebuth bei seiner Festnahme auf Mallorca 2013.

Frank Hanebuth bei seiner Festnahme auf Mallorca 2013.

Foto: Ultima Hora

Der auf Mallorca wegen diverser krimineller Aktivitäten zu unrühmlicher Bekanntheit gelangte damalige Hells-Angels-Boss Frank Hanebuth ist am Donnerstag in Hannover vor Gericht erschienen. Nach deutschen Medienberichten geht es um gemeinschaftliche Körperverletzung, Nötigung und Beihilfe dazu. Hintergrund ist ein Vorfall in einer Autowerkstatt im April 2018.

Hanebuth und vier weitere Rocker sollen den vorbestraften Chef dieser Einrichtung wegen 2500 Euro angeblicher Schulden eingekreist haben, dann soll ihm einer der Angeklagten Faustschläge verpasst haben. Überwachungskameras dokumentierten das Treffen auf dem Hof. Am Donnerstag wurden die Filmsequenzen erstmals öffentlich gezeigt.

Hanebuth-Anwalt Michael Nagel hält die Anklage laut der "Bild"-Zeitung für überzogen: „Auf dem Video ist zu sehen, dass sich Herr Hanebuth vom Geschehen abwendet", sagte er dem Blatt. "Das ist ein Indiz dafür, dass er vom Schlag völlig überrascht war.“

Der unter Auflagen auf freiem Fuß befindliche Hanebuth drohen auf Mallorca viele Jahre Haft. Der Hannoveraner war 2013 auf Mallorca festgenommen worden und saß zwei Jahre lang in Spanien in U-Haft. Er muss sich der spanischen Justiz zur Verfügung halten.

Weiteren damals im Rahmen der Operation Casablanca abgeführten Spitzenmitgliedern wie Khalil und Abdelghani Youssafi drohen 38 Jahre Gefängnis unter anderem wegen Geldwäsche, Drohungen und Urkundenfälschung. Die Lokalpolizisten Nicanor G. und Francisco José V. müssen sich auf fünfeinhalb Jahre einstellen. Im Raum stehen schwere Vorwürfe wie Drogengeschäfte, Zuhälterei und Menschenhandel, Geldwäsche und Erpressung. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hans Georg Ziegler / Vor 7 Monaten

bluelion. Ja, das Urteil kenne ich. Warum gibt es dann dieses Urteil? Damit soll verhindert werden, dass die Justiz in der EU machen kann was sie will. In Bezug auf die AfD werden Teile der AfD durch den Verfassungsschutz beobachtet, da ihr Präsident das Parteibuch der CDU führt. Das ganze ist doch ein Schmierenspektakel. Die sogenannten etablierten Parteien verlieren doch durch Verrat ihre Wähler. AfD würde es doch sonst nicht geben. Oder sehen Sie das anders?

bluelion / Vor 7 Monaten

@Ziegler Hans Georg. Aus der U-Haft wurde er entlassen, weil es ein EuGH Urteil gibt, die die Höchstdauer der U-Haft festlegt. Hat also nichts mit einer Schuld oder Unschuld zu tun. Finanzschieber und RAF deshalb, weil es Delikte der organisierten Kriminalität sind, also ähnlich den mutmaßlichen Verbrechen von Hanebuth. Und die Antwort in Sachen AFD sieht so manches Amt für Verfassungsschutz in Teilen zumindest anders.

Ziegler Hans Georg / Vor 7 Monaten

bluelion. Ihr Kommentar muss man nicht ernst nehmen. Man musste Herrn Hanebuth doch aus der Untersuchungshaft lassen, weil man keine Beweise hat. Was hat das mit Finanzschieber und RAF Prozessen zu tun? Was die Afd angeht, sie steht auf dem Boden der Verfassung, auch wenn Leute wie Sie das nicht verstehen wollen. Was hat Herr Hanebuth denn auf dem Video gemacht? Bin mal gespannt auf Ihre Antwort.

bluelion / Vor 7 Monaten

@Ziegler Hans Georg. Falls es an Ihnen vorbeigegangen sein sollte: Ermittlungen gegen das organisierte Verbrechen dauern in jedem Land länger. Egal ob bei den Ermittlungen in den USA gegen die Drogenkartelle oder die Finanzschieber, in Italien gegen die Mafia oder auch in Deutschland, beispielsweise bei den RAF Prozessen. Hintergrund ist, daß die Tatvorwürfe komplexer und die Personengruppen größer sind. Hat also nichts mit Bananenrepublik zu tun, sondern mehr mit der Struktur der mutmaßlichen Verbrechen. Spannend wird ihr post aber bei der Beurteilung der deutschen Anklage. Sie fragen „Was kann man dort Herrn Hanebuth vorwerfen?“ Hätten Sie eigentlich im Artikel lesen können. Es geht um „gemeinschaftliche Körperverletzung, Nötigung und Beihilfe dazu.“ Zur Anklageerhebung gehört ein Video, das die Vorwürfe dokumentiert. Nicht einmal der Rechtsanwalt von Hanebuth bestreitet das. Er interpretiert es nur anders als die Staatsanwaltschaft. Sie aber stellen fest, das es „Nichts, nur reine Unterstellungen.“ sei. Hallo? Bei einem vorliegenden Video? Nichts? Vor kurzem haben Sie in einem post dazu aufgerufen die AFD zu wählen. Das paßt zu Ihnen und zu der Partei und zeigt, wie sie zu rechtsstaatlichen Vorgängen stehen. Die inhaltliche Verbrüderung mit Hanebuth und seinen Helfern (siehe oben) spricht Bände….

Jose / Vor 7 Monaten

Wenn ich das schon höre...! Herrn Hanebuth .....! Leute was ist denn hier los....?! Warum verherrlicht ihr diesen Trachtenverein....?! Unglaublich....! In Afghanistan oder im Irak hätten sie sich alle eingeschissen,! So sieht's aus....! Da schiesst der böse " Feind" nämlich zurück!!! Und der bedroht einen auch noch...! Obendrein! Ne Lachnummer......!

TheGreatAwaking / Vor 7 Monaten

Jeden Tag geschehen die fürchterlichsten Verbrechen und das gerade in Deutschland, aber die Täter werden von den Medien verehrt wie Götter. Anzug und Krawatte, aber an den schwächsten ihre abartigen Gelüste ausleben und die Medien huldigen ihnen täglich, aber bestimmte Gruppen und Menschen werden gejagt und das für ein blaues Auge. Es gibt halt Gruppen welche anderen Menschen mt Einfluss im Weg stehen, denn sie gehorchen nicht wie der brave Bürger und stellen genau deshalb eine Gefahr dar. Muss man als normaler Bürger Angst vor Herrn Hanebuth und seinen Freunden haben? NEIN Muss man als Frau Angst vor ihnen haben? NEIN Muss man als Kinde Angst vor ihnen haben? NEIN Haben ich Angst vor den den herzlosen Medien und ihren Göttern? Ja auf jeden Fall!

rocco / Vor 7 Monaten

@Ziegler Hans Georg: Strafprozessordnung ? Das heisst dort bestimmt anders. Es gibt aber doch genug Anwälte dort. Wenn die nichts machen können für ihren Probanden, dann muss doch auch dort immer ein Gericht über die Fortdauer der Untersuchungshaft bestimmen - und das kann lange dauern wenn immer wieder verlängert wird.

Ziegler Hans Georg / Vor 7 Monaten

Herr Berthold. Warum nennen Sie diese Leute Pack? Dieser Vorbestrafte hat Schulden und will sie offenbar nicht zahlen. Wer ist denn hier Pack? Herr Hanebuth, falls Sie das hier lesen, ich fahre Harley und würde auch gerne Mitglied der Hells Angeles werden. Was ist hierfür zu machen? Mfg.

Roland / Vor 8 Monaten

38 Jahre Gefängnis ist doch mal eine Hausnummer. Das gibt es in DE nicht. Hoffentlich wird das auch vollzogen.

Ziegler Hans Georg / Vor 8 Monaten

Gibt es in Spanien und auf Mallorca keine Strafprozessordnung? Man hat Herrn Hanebuth zwei Jahre eingesperrt ohne Beweise. Da kann man nur sagen, Bananenrepublik. Seit 2013 ist noch keine Anklageschrift vorgelegt worden. Offensichtlich hat sich der Staatsanwalt blamiert. Das gleiche jetzt in Deutschland. Was kann man dort Herrn Hanebuth vorwerfen? Nichts, nur reine Unterstellungen. Hauptsache, die Presse hat etwas zu schreiben.