Sorge wegen Partys in Gewerbegebieten auf Mallorca

| | Palma, Mallorca |
Szenen einer Industriegebietsparty in Palma de Mallorca.

Szenen einer Industriegebietsparty in Palma de Mallorca.

Foto: ultimahora.es

Die immer wieder stattfindenden Massenpartys in den Gewerbe- und Industriegebieten vor den Toren von Palma de Mallorca bereiten den Behörden auf der Insel weiter Sorgen. Auch am Wochenende kam es wieder zu solchen Zusammenkünften von Hunderten von Jugendlichen. Brennpunkte waren auch diesmal die Bereiche Can Valero, Son Rossinyol und Son Castelló.

Wie die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora berichtet, hätten sich insbesondere in den Morgenstunden des Samstags große Gruppen von jeweils bis zu 60 Personen zusammengetan, laut Musik gehört und Alkohol konsumiert. Auf die Abstands- und Maskenregeln wegen der Coronakrise sei nicht geachtet worden.

Kritisiert wird in diesem Zusammenhang auch die geringe Zahl an Polizeikräften, die dem Blatt zufolge der Situation mehr oder weniger "machtlos gegenüber stand". Auf der Insel kam es aber auch schon vor der Coronakrise immer wieder zu solchen Straßenpartys.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 12 Tage

Für zwei Monate den Alkoholverkauf verbieten würde schon etwas helfen ...

Carlos / Vor 12 Tage

Ich bin kein Freund von Verboten. Aber vielleicht wäre es hilfreich und auch Vorbeugend, Zusammenkünfte im Freien ab 24:00 Uhr zu untersagen. Anscheinend fehlt vielen jungen Menschen In ganz Europa die Fähigkeit sich Verantwortungsbewusst zu verhalten.

Metti / Vor 12 Tage

Fritz: das trifft das ganze auf dem Punkt. Wenn Alk im Spiel ist, kennen viele ihr Maß nicht und das ist egal, ob es Spanier, Deutsche, Briten..etc sind.

cashman1 / Vor 12 Tage

Haus- Wohnungsvermieter sollen nach Wunsch der balearischen Regierung ihre Vermieterlizenz für 3 Jahre verlieren wenn zu viel in den vermieteten Häusern gefeiert wird. Hier werden jedoch keinerlei Konsequenzen angedroht, wenn auf öffentlichem Grund durch Versagen der öffentlichen Organe Massenbesäufnisse stattfinden.

fritz / Vor 12 Tage

Das ganz grosse Problem liegt wie meist am Alkohol !!! Nach ein paar Gäser/Büchsen Alk. läufts im Hirn nicht mehr so richtig ab. Eigentlich sollte man Alkohol einfach verbieten, wobei auch ich gerne abends ein Gläschen Rotwein trinke. Leider halten sich viele Leute nicht mehr an die Regeln, sobald Alkohol im Spiel ist.