Der Hafenchef von Mallorca will weiter nicht zurücktreten

| Mallorca | | Kommentieren
Der Hafenchef (r.) nebst Mitarbeitern vor der Behördenzentrale.

Der Hafenchef (r.) nebst Mitarbeitern vor der Behördenzentrale.

Foto: Ultima Hora

Der unter Korruptionsverdacht stehende Chef der Hafenbehörde von Mallorca und den Nachbarinseln, Joan Gual de Torrella, will weiterhin nicht zurücktreten. Er wisse nicht, was ihm vorgeworfen werde, sagte er am Mittwoch. Er sei immer nach Recht und Gesetz vorgegangen.

Gual und vier weitere Manager des Hafen-Führungsteams waren in der vergangenen Woche von der Guardia Civil festgenommen worden. Es geht nach Medienberichten unter anderem um Unregelmäßigkeiten bei der Gewährung von 91 Festmachgenehmigungen in Häfen auf der Nachbarinsel Formentera und weitere auf Menorca. Joan Gual soll dies genutzt haben, um persönliche Schulden loszuwerden.

Die Manager befinden sich inzwischen unter Auflagen auf freiem Fuß. Die Hafenbehörde AFB ist zuständig für die wichtigen See- und Frachthäfen der Inseln. Sie ist dem spanischen Verkehrsministerium unterstellt. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@Carneval: Daran erkennn Sie die besonders hohe Qualifikation in dieser Kunstform.

Carneval / Vor etwa 1 Jahr

Das verstehe wer wil. Auf Mallorca gibt es 3 konkurrierende Polizeieinheiten und trotzdem Korruption.

peter 28 / Vor etwa 1 Jahr

Sie sind doch der Chef von allem !!!!!!!!!!!! kurzer Kommentar und keine Quelle gefunden ??????????

Roland / Vor etwa 1 Jahr

Vom Dienst sofort suspendieren, der Rest wird sich von allein erledigen.

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

Wozu auch - Korruption hat doch dort Tradition ...