Profis spüren auf Mallorca immer mehr Coronainfizierte ohne Symptome auf

| | Mallorca |
Corona-Profis im Krankenhaus von Son Espases.

Coronaprofis im Krankenhaus von Son Espases.

Foto: Ultima Hora

Auf Mallorca und den Nachbarinseln werden dank der Arbeit von deutlich mehr Beschäftigten in der Gesundheitsbehörde derzeit wesentlich mehr Infizierte als in den vergangenen Wochen entdeckt. Aus mehreren offiziellen Mitteilungen der vergangenen Tage geht hervor, dass bei Ausbrüchen jetzt auch besonders viele Angesteckte geortet werden, die keine Symptome aufweisen. Es handelt sich um 70 Prozent der in den vergangenen Tagen gemeldeten Fälle.

Deswegen liegt die Zahl der offiziell kommunizierten Fälle momentan höher, aber weiterhin und anders als in anderen spanischen Regionen wie Katalonien im tolerierbaren Rahmen. Pro Ausbruch werden derzeit von den "Rastreadores" im Schnitt neun Kontaktpersonen entdeckt, viel mehr als noch vor wenigen Wochen. 327 Personen gelten auf den Inseln derzeit als krank.

Die Arbeit der Ausbruchs-Experten führt dazu, dass die Krankheit auf Mallorca viel besser eingedämmt wird als woanders in Spanien.

Unterdessen zeichnet sich ab, dass Mitte September spanienweit eine Anti-Corona-App fertig sein wird. Das teilte die Digitalisierungsbehörde der Zentralregierung mit. Bereits im August solle die App auf den von Corona nicht sehr betroffenen Balearen und Kanaren abrufbar sein. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 1 Monat

@roland.Ich sehe es genauso.Aber wirtschaftlich gesehen habe ich das Gefühl, so ein Lockdown kommt vielen Ländern grad Recht.Wirtschaftlich/finanziell pfeifen viele Länder eh seit langem schon aus dem letzten Loch.Da kommt so eine Corona-Lockdown Aktion gerade recht, um an Hilfsmrd.zu kommen und bei gefühlt null wieder anzufangen.Statistiken kann man nunmal nur bis zu einem gewissen Punkt X ausreizen, ab dann fangen halbherzige Erklärungsversuche an.Alles in allem für mich eine weltweite Bankrottserklärung.

Roland / Vor 1 Monat

Ich frage mich, was passiert wäre, wenn wegen Corona gar keine Maßnahmen ergriffen worden wären. Ich bin mir sicher, dass die wirtschaftlichen Folgen von Corona mehr Todesopfer fordern als das Virus ansich.

Metti / Vor 1 Monat

Majorcus: Bei Freedooffighter ist Hopfen und Malz verloren. Das schlimme ist, sie fühlen sich absolut im Recht obwohl sie keine ihrer Theorien fundiert beweisen können. Kleines Beispiel dieser perviden Verschwörungstheorien: Bill Gades kauft deutsche Medien und somit auch die Berichterstattung unter anderen den Spiegel. Wahr ist Bill Gades gab eine Spende durch seine Gades Fundacion wegen eines Klimakrisenberichts. Die Summe machte mal grad 1% der Gesamteinahmen des Spiegels aus, was natürlich NICHT bei den Verschwörungstheoretikern gesagt wird..so werden Tatsachen verdreht...das findest du bei sämtlichen Verschwörungstheorien...man kann sie wiederlegen...im Gegensatz zu der Wahrheit.

frank / Vor 1 Monat

Die gesunden kommen locker durch, die mit Vorerkrankungen offensichtlich nicht.Corona beschleunigt offensichtlich nur , was absehbar ist.Brutal, aber offensichtlich.Solange@majorcus bei allem gesagten nicht das Gegenteil behaubten kann, stimmts.Zumal Ärzte der schweigepflicht unterliegen.Sie sind mir echt ein Scherzkeks.

Majorcus / Vor 1 Monat

Ob die Dummen vor den Vorsichtigen sterben? Wäre das dann Selektion nach Intellekt ... Darvinismus pur, nur die Wirtschaft ist schon vorher tot.

Metti / Vor 1 Monat

Freedooffighter: Du bist hier der einzige der wissentechnisch runtergefahren hat. Nuckel weiter am 5 G Mast und hoffe auf, das sich die Bill Gades Theorie bewahrheitet. Warst warscheilich in Berlin bei der Gegencoronademo an vordester Front und in Armen mit KenFM, Heiko Schrang, usw ...oder trägst gar das große Q

Olaf Tausch / Vor 1 Monat

@Majoricus: „Das RKI zählt laut Angaben einer Sprecherin als Corona-Todesfälle alle Menschen, die mit einer COVID-19-Erkrankung in Verbindung stehen. Dazu gehören erstens Menschen, die direkt an der Erkrankung gestorben sind ("gestorben an"). Und zweitens Patienten mit Grundkrankheiten, die mit COVID-19 infiziert waren und bei denen sich nicht klar nachweisen lässt, was letzten Endes die Todesursache war ("gestorben mit").“ (https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/faktenfuchs-so-werden-corona-todesfaelle-gezaehlt,RtnpYVL) Der Rechtsmediziner Prof. Klaus Püschel obduzierte entgegen der Empfehlung des RKI alle sogenannten Covid-19-Toten in Hamburg. Ergebnis im April: „Die Obduktionen von 65 verstorbenen COVID-19-Patienten aus Hamburg zei­gen, dass alle Vorerkrankungen hatten.“ (https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/112189/Obduktionsberichte-Verstorbene-COVID-19-Patienten-hatten-alle-Vorerkrankungen) Es folgte eine Studie, dass viele Patienten an Thrombosen starben. (https://www.acpjournals.org/doi/10.7326/M20-2003) Ich bin weder willens noch befugt, Ihnen „belastbare, gerichtsfeste Beweise“ zu liefern, wo sind wir denn hier! Ermittlungsergebnisse von Behörden unterstehen immer noch der Schweigepflicht, es sei denn, die Veröffentlichung wird genehmigt, wie bei Pressemitteilungen. Und ob Sie etwas „drollig“ finden, ist mir ziemlich egal ...

Majorcus / Vor 1 Monat

@Dummfighter: Sie machen Ihren Namen wieder alle Ehre - Respekt! Völlig frei von belegbarem Wissen lebt es sich in der geschlossenen telegram Blase gut - bis Sie mit CoVid-19 im Beatmungsbett liegen (falls Sie noch eines bekommen) - dann können Sie nur noch beeten ... Aber wer nix weiß, der muß glauben. P.S.: Übersiedeln Sie doch in die USA, dort können Sie Ihre Freiheit mit Waffen verteidigen - falls der Gegenüber nicht schneller zieht ;-) @frank: Ohne Beleg ist Ihre Behauptung nicht belegt & reines Hören-Sagen ... nicht beweiskräftig. @Stefan Meier: Fraglich, was Meinung mit wissenschaftlich bewiesenen Fakten zu tun hat ... ?

Metti / Vor 1 Monat

Auch hier teilt sich die Menge in 2 Lagern: die die nicht an Covid glauben und schnell ihr altes Leben zurück haben wollen und die,die sich auf der Welt umschauen und sehen was los ist. Warum in Deutschland weniger Fälle sind,selbst mit der Abfeierei an all den Abenden, wäre ne Studie wert. In anderen Ländern lößt das selbe Verhalten erst mal ne CoVidwelle aus. Das sich, grad in Deutschland, besonders viele an den AHA Regeln halten, ist auch nicht der Fall. Da kann ich sogar verstehen, bei den wenigen Ausbrüchen, das man drann zweifelt. In anderen Ländern kennt fast jeder einen Coronafall in Familien u. Freudeskreis. In Deutschland ist das eher selten. Auch ein Grund warum gezweifelt wird...

Freedomfighter / Vor 1 Monat

@Olaf Tausch: Gratulation, dass Sie diesen Covidioten Stefan Meier, Mallorcus und Metti endlich ein Lehrstück geboten haben. Jedoch befürchte ich, dass diese Herrschaften beratungsresistent sind und psychisch völlig heruntergefahren sein müssen und darum der Erfolg auf Wissenstransfer ausbleiben wird!