Mallorca-Regierung plant Massentests bei lokalen Corona-Ausbrüchen

| | Mallorca |
Javier Arranz, der Corona-Experte der balearischen Landesregierung.

Javier Arranz, der Coronaexperte der balearischen Landesregierung.

Foto: Ultima Hora

Die Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln will bei der Aufspürung von neuen Corona-Ausbrüchen jetzt anders als in den vergangenen Monaten systematisch sämtliche Kontaktpersonen schnell testen. Damit solle das ohnehin nicht besonders dramatische Pandemie-Geschehen auf den Inseln effizienter eingedämmt werden, sagte der Coronaexperte Javier Arranz am Mittwoch vor Journalisten.

In den vergangenen Wochen war die Zahl der Infizierten auf den Inseln wie überall im sonstigen Spanien und auch in Deutschland angesichts der höheren Mobilität der Menschen wieder angestiegen.

Eine weitere Maßnahme werde die Einstellung von mehr Aufspürprofis sein, so Arranz weiter. Bereits in den vergangenen Wochen war diese auf 200 angestiegen, so dass viel mehr Kontaktpersonen als im Frühling entdeckt werden konnten. Jetzt sollen noch einmal 200 Experten hinzukommen.

90 Prozent der entdeckten und getesteten neu Erkrankten weisen den Angaben von Arranz zufolge keine oder nur ganz schwache Symptome auf. Deswegen werden sie in ihren Häusern und Wohnungen behandelt oder beobachtet, weshalb das Gesundheitssystem überhaupt nicht überlastet sei. Am Mittwoch befanden sich auf den Balearen nur sieben Coronapatienten auf einer Intensivstation. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Gunnar / Vor 3 Monaten

@Metti oder besser Majorcus Klarer kann man a.) nicht zeigen,dass man nichts verstanden hat,,von dem was ich geschrieben habe.Und b.) das Ihr oder Du,oder was auch immer ein und dasselbe seid,und auf jeden Fall lieber Blockwart. Und zum Schluss,habe ich irgendwas von Jebsen geschrieben? Sucht einfach mal nach der Rede von Willie Lynch,das ist der,wo Lynchjustiz herkommt.Das ist aus 1712 und dann vergleicht mal mit heute.Willie Lynch hat Euch bekommen.Mich nicht.

Metti / Vor 3 Monaten

Gunnar: also bist du der Meinung das man solchen Leuten wie zB Ken Jepsen folgen sollte? Dessen Theorien im großen Teil leicht zu wiederlegen sind, wie bei allen anderen dieser Leute auch. Desweiteren waren es nicht 1,3 Mil. Tropfen sondern nur 20.000. Man sollte die Realität nicht verlieren. Desweiteren ist dir bewußt, was diese Leute fordern? Vielleicht bist du sogar ein Fan oder afin für QAnon?.Ich frage mich, warum einige mittletweile aufgehört haben klar zu denken...?? Wenn man solchen Leuten folgt...

Michel / Vor 3 Monaten

@Gunnar 👍👍👍 Der wird das nicht verstehen, dazu müsste er es selbst erlebt haben. Aus gutem Grund hinterfrage ich die Mainstreammedien gerne zweimal, alles hat seinen Zweck, auch wir müssen mit unserer Meinung nicht immer richtig liegen, aber die Gedanken sind frei. Auch aus dem Grund spreche ich vom langen Weg in die Gesinnungsdiktatur, der Anfang ist schon lange gemacht, nur wollen es die leider wenigsten merken 😢, wäre schlimm, wenn es schon wieder zu spät ist.

Gunnar / Vor 3 Monaten

@ Majorcus Danke für die Antwort, ich kann aber mit dem Begriff CoVidioten nichts anfangen. Wer ist denn damit gemeint? Meinen Sie die damit die besorgte Mittelschicht, deren Existenz vor sich hin bröckelt oder die Regierungsstellen, die vehement um unsere Gesundheit "besorgt" ist und uns aus lauter Fürsorge zu betreuten Einzelwesen umsperren will. Diese Art von Meinung, wie die Ihre ist, kann ich nicht vertreten, ja nicht einmal nachvollziehen. Ich höre schon wieder förmlich den Gleichschritt und warte auf das Klopfen des Blockwartes, der mit dem Hausbuch vorbeikommt. So ein Land habe ich verlassen, es war eine ziemliche Reise damals für ein gut 20 jährigen. Vorher war ich in Berlin, mehr aus Neugier als aus Widerstandsinteresse bei den ersten Demos dabei und stand auch bewaffneten Organen gegenüber,es hätte schlimm enden können. So ein Land will ich nicht mehr, Blockwarte deren einziger Lebenszweck es ist, andere zu bepitzeln auch nicht. Und man hat gelernt vor 89 das Ungesagte zu verstehen, das möchte ich auch nicht mehr. Mir ist das klare Wort und die offene Meinung anderer wichtig, auch wenn ich diese nicht vertrete. Verunglimpfungen ganzer Bevölkerungsschichten ist nicht demokratisch, einzelne Personen mit der einzig gültigen Deutungshoheit auch nicht. Jeder Mensch hat die Chance sich mir gegenüber als das zu zeigen, was er ist. Einmal allerdings nur. Menschen die durchgequirlten Mainstream wiederholen, sind nur Ausleitungsorgane. Denn was oben reingeht, kommt unten wieder raus. Packe ich also nur eine Meinung in meinen Kopf, dann kommt auch die wieder nur raus. Und das hatten wir schon zweimal in Deutschland, die Folgen sind bekannt. Und auch das will ich nicht mehr, ob meine unbedeutende Sicht der Dinge etwas verändert? Sicher nicht, aber wenn diese Meinung als sinnbildlicher Fluss von ca. 1,3 Millionen kleinen Tropfen durch eine Stadt wie Berlin fließt, dann kann die nicht so falsch sein und es wird etwas bewirken. Es wird mitgerissen.Num Nachdenken,zum Nachfragen angeregt. Das war das Ziel, nicht anderen meine Meinung aufzuwingen, sondern mitzuteilen. Mir geht meine Freiheit über alles, über alles. Weil ich es schon anders erlebt habe. Ich durfte als Jugendlicher mehrere Tage im blauen Wunder in Berlin den Aufenthalt "geniessen". U.a. durfte ich über einem Gefäß mit altem Urin drin Liegestüze machen. Das Gefäß war unter meinem Kopf, und ich musste tief runter. Den Rest erspare ich mir, mir vor allem. Es leigt am Ihnen ob Sie Meinungsoffen sind oder der Blockwart. Was wollen Sie sein?

peter 28 / Vor 3 Monaten

@ Majorcus Was ich nicht weiß , macht mich nicht heiß

Majorcus / Vor 3 Monaten

@Gunnar: "der zweite Lockdown vorbereitet" wenn man die CoVidioten nicht endlich einfängt, dann wird es so kommen - ob Schutz-Quaratäne verhätnismäßig wäre?

Michel / Vor 3 Monaten

@ach Majorcus, nicht mal das kriegt er auf die Reihe 🙈

Lieber reich und gesund, als arm und krank 🤢 - 😉

Michel / Vor 3 Monaten

Man findet, was man sucht !!!!!!

Gunnar / Vor 3 Monaten

Symptomlos krank, eine sinnfrei Wortschöpfung der "neuen Normalität". Da wird wohl auch hier der zweite Lockdown vorbereitet, Ende August/Anfang September. Wetten daß?

Majorcus / Vor 3 Monaten

@Ami: Nach dem Motto: "Wovon ich nichts weiß, das kann mir nicht anhaben." Sehr intelligent! Lieber tot als arm ...