Seit 2019 arbeiten die Stiftung Reina Sofía und die Stiftung des Palma Aquariums gemeinsam am Schutz der Meeresfauna. | Youtube: FundacionReinaSofia

0

Altkönigin Sofía hat am vergangenen Mittwoch an der Freilassung einer Meeresschildkröte auf Mallorca teilgenommen. Hipatia, eine 46 Kilo schwere Schildkröte, die am 20. Juli in den Gewässern von Portocolom geborgen worden war, wurde von einem Boot aus in die Freiheit entlassen.

Die Monarchin ist Präsidentin der Königin-Sofia-Stiftung, die sich gemeinsam mit der Stiftung des Palma Aquarium für den Schutz der Meeresfauna einsetzt. Mit an Bord waren ihre Schwester Irene aus Griechenland und Tatiana Radziwill.

Die in die Freiheit entlassene Schildkröte wurde im Palma Aquarium wieder aufgepäppelt. Als man sie aus dem Meer fischte, war sie dehydriert und hatte Probleme beim Schwimmen, auch ihr Panzer war beschädigt. In diesem Jahr strandeten bereits 65 Meeresschildkröten vor den Balearen. Meist hatten sie sich in Netzen oder Müll verfangen oder Plastik verschluckt.

Ähnliche Nachrichten

Im Palma Aquarium befinden sich derzeit noch 15 Schildkröten, die auf ihre Aussetzung im Meer warten. (mais)