Schildkröte "Toni" vollgestopft mit Plastik

| Palma, Mallorca |
Schildkröte Toni verschluckte große Mengen an Plastik.

Schildkröte "Toni" verschluckte große Mengen an Plastik.

Foto: FPA
Schildkröte Toni verschluckte große Mengen an Plastik.Diese Plastikabfälle schied das Tier bislang aus.

Meeresschildkröte "Toni" wird zurzeit auf Mallorca von Plastik befreit, dass sie im Laufe der Zeit verschluckt hat. Das Palma Aquarium veröffentlichte Fotos von der Menge des Unrats, den das Tier ausgeschieden hat.

Doch nicht nur Plastik, das die Schildkröten irrtümlich für Nahrung halten, gefährdet die Meeresbewohner. Vor wenigen Wochen nahm das Aquarium zwei Schildkröten aus Alcúdia auf, die sich in einem Netz verfangen beziehungsweise einen Angelhaken verschluckt hatten. Der Haken hatte sich in der Speiseröhre festgesetzt und wurde von einem Tierarzt entfernt. Beide Tiere erholen sich zurzeit im Palma Aquarium.

"Gloria" und "Ayram", zwei weitere Meeresschildkröten, konnten dagegen vor kurzem in die Freiheit entlassen werden. Wo sich "Gloria" herumtreibt, zeichnet ein GPS-Empfänger auf, der an ihrem Panzer angebracht wurde. (mais)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor etwa 1 Jahr

Mir geht es immer und grundsätzlich darum, Ursache unbd Wirkung in Einklang zu bringen. Also ist zu fragen, wenn Meerestiere zuviel Plastik konsumieren, muss man sich mal mit den möglichen Gründen befassen.

Könnte es nämlich so sein, dass z.B. die Geschöpfe nicht mehr genug natürliche Nahrung finden, weil die Meere völlig überfischt und belastet sind und die Nahrungskette dadurch gestört ist? Diese Kette ist ein in sich funktionierendes Öko-System und wenn man es stört, sind die Folgen bisher noch nicht genau erforscht.