Corona-Inzidenz auf Mallorca rutscht drastisch nach unten

| | Mallorca |
Maskenträgerinnen im Zentrum von Palma de Mallorca.

Maskenträgerinnen im Zentrum von Palma de Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Nach der Mitteilung der Coronazahlen für das vergangene Wochenende für Mallorca und die Nachbarinseln ist die Inzidenz auf 100.000 Personen unerwarteterweise drastisch gefallen. Laut dem spanischen Gesundheitsministerium lag sie am Montag nur noch bei 29,32. Das ist für diesen Tag der mit Abstand niedrigste Wert im ganzen Land. Nur in Asturien ist die Situation ähnlich günstig.

So hat sich die 7-Tage-Inzidenz auf Mallorca entwickelt.

Woanders sieht es nach wie vor sehr problematisch aus, etwa in Madrid (247,64) oder im Baskenland (180,50).

Bei anhaltenden Werten unter 50 müsste das Robert-Koch-Institut die Balearen eigentlich aus den Risikogebieten herausnehmen. Doch ungeachtet der positiven Entwicklung auf den Inseln riet der deutsche Gesundheitsminister den Einwohnern, die Herbstferien möglichst in Deutschland zu verbringen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Metti / Vor 1 Monat

Majorcus: Wenn in München auch wieder ü 30.000 zusammenkommen und das eigendliche Ziel der Demo ist,das die AHA Regeln sofort abgeschaft werden, was für einen Sinn macht es dann Masken zu tragen u. Abstand zu halten? Wenn die Lemminge dort ja nicht glauben, das es Corona gibt. Auch da wird sich das selbe Bild bieten. Desweiteren wird die Polizei dort nicht den Fehler machen zB auf Schwangere einzuschlagen...bzw..hofft man das mal. Von daher,abwarten was passiert...

rocco / Vor 1 Monat

Die Renten sind sicher !

Bärli / Vor 1 Monat

Danke an a_l_l_e Kommentatoren! Es soll in wenigen Tagen unser dritter Mallorca-Urlaub in 2020 werden und ich bilde mir aus euren Posts und den öffentlich zugänglichen Daten meine eigene Meinung. Im Sommerurlaub wurde ich am Mietwagenschalter in PMI von einer Mitarbeiterin angeraunzt, weil meine Maske nach unten gerutscht war. Als es mir dann während der Abwicklung ein zweites Mal passierte, drohte sie, die Polizei zu rufen. Da wurde mir vollendst bewusst (nach der Datenerfassung/Temperaturmessung im Gate-Bereich und den geschlossenen Shops im Duty-Free-Bereich), dass die Mallorquiner es wirklich ernst meinen mit der Einhaltung der Hygieneregeln. Wenige Tage später dann die Berichte von der Playa de Palma. Im Nordosten ist uns kein einziges Mal aufgefallen, dass im urbanen Bereich gegen Hygieneregeln verstoßen wurde. Hingegen sind wir einmal noch bei Sonnenuntergang zu einem entlegenen Strand und dort waren mehrere große Gruppen, welche in keinster Weise auf die Regeln geachtet haben. Ich denke, dass die Ansteckungsgefahr im Flugzeug für uns größer sein wird als auf der Insel. Palma werden wir nicht besuchen und unsere Vermieter legen sehr großen Wert auf Sauberkeit. Wir brauchen unsere Auszeiten zum Entschleunigen und fühlen uns als Gäste willkommen und benehmen uns auch so. Sauftourismus (September-Kegeltouren) gibt es auch z. B. im Sauerland-Stern, Kobern-Gondorf (Mosel), Ruhpolding, Mittenwald usw. Wegen Corona können auch dort die Einheimischen endlich mal wieder im Sommer bei geöffneten Fenstern ruhig schlafen.

Majorcus / Vor 1 Monat

@Metti: 1. es ist nicht mein D 2. Span macht für einen Politiker vieles gut 3. Wartens Sie mal den Querdenker-Aufmarsch in München ab - die bayerische Polizei wird zeigen, wie Recht durchgesetzt wird ... Kein Kuschel-Kurs wie in B 4. Auch in D ist strikt auf A-H-A zu achten!!!

Metti / Vor 1 Monat

Ulrike: Das denke ich nicht. Ende September wird neu entschieden. Da Spahn schon gesagt hat, das er die Bürger lieber im Land belassen möchte,dürfte klar sein, das erst mal die Warnungen weiter verlängert werden.

Metti / Vor 1 Monat

Majorcus: solange dein Deutschland sicher ist, ist doch alles paletti. Komisch ist nur,was berichtet wird, wie viele sich dort verhalten. Auch an Bildern, die man in den Nachrichten so sieht...passt nicht zum sichersten Land in Europa. Aber solange die Zahlen stimmen ist ja alles ok. Weil NUR auf die kommt es ja an. Spahn macht es, laut deiner Meinung richtig, schützt die Bürger vor sehr gefährlichen Ländern. Da Deutschland ja sicherer ist, verhalten sich viele auch deswegen so, als gäbe es kein Corona. Selbst die Demos,wo gekuschelt wird, bringen keine höheren Zahlen. Ergo ist Deutschland das einzige Land, wo fast normales Leben wieder möglich ist...ist doch schön...wissenschaftlich allerdings nicht zu erklären...

Axt / Vor 1 Monat

@Haiko lasst euch nicht veraschen die Insel ist tot. Nur wenige Hotels Bars Geschäfte sind geöffnet. Der Ballermann ist zu. Totale Maskenpflicht und Rauchverbot. Außerdem sind genügend Vorschriften auf der Insel zu beachten. Es gibt noch andere Urlaubsländer wo deine Freiheiten nicht so eingeschränkt werden.

MalleToni / Vor 1 Monat

Mallorca ist sicher !!!

Auf Mallorca ist es so sicher wie kaum irgendwo in Europa.

Immer vorausgesetzt das man unnötige Körperkontakte meidet, sich nicht ständig in Menschenansammlungen begibt und die AHA Regeln befolgt.

Ulrike / Vor 1 Monat

Ende September interessieren die Zahlen niemanden mehr. Die Reisewarungen werden aufgehoben und dann können alle wieder ungehindert fliegen und sich überall anstecken mit corona oder auch nicht. Russisch Roulette im Flieger

Majorcus / Vor 1 Monat

@MalleToni: "Mallorca ist sicher!" ist eine verantwortungslose Verallgemeinerung - Anfang der Wochen wurden von MM in Palma 3444 akut Infizierte gemeldet ...