Spanische Generalstaatsanwaltschaft verfasst Anti-Okupa-Direktive

| Balearen, Spanien |
Zeitweise besetztes Haus an der Playa de Palma.

Zeitweise besetztes Haus an der Playa de Palma. (Archivbild)

Foto: Archiv

Die spanische Generalstaatsanwaltschaft will in den kommenden Tagen eine einheitliche Anti-Okupa-Direktive herausgeben, die dann für alle Staatsanwaltschaften des Landes gültig sein soll.

Hausbesetzungen seien ein "krimineller Akt", gegen den "besondere Maßnahmen" ergriffen werden müssten, erklärte Generalstaatsanwältin Dolores Salgada anlässlich des offiziellen Beginns des Rechtsjahrs in Madrid.

Obwohl aktuelle Daten nahelegen, dass die Aktivitäten der Okupa nachlassen, will die Generalstaatsanwaltschaft den Gerichten im Land ein einheitliches Verfahren an die Hand geben, um gegen die Hausbesetzer vorzugehen. In Spanien wurden innnerhalb von sechs Monaten 7500 illegale Hausbesetzungen registriert.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Sal / Vor etwa 1 Jahr

@Majorcus: Alibaba wollte damit zwischen den Zeilen sagen Du sollst Dich nicht so doof anstellen! Und nur weil man euren Mist nicht mehr hören kann, will man bzw. Alibaba noch längst keine Diktatur! Zu der "Printausgabe", versuch es doch mal mit googlen....

wala / Vor etwa 1 Jahr

@majorcus .. Ich verurteile die nutzlose Anhäufung von Vermögen zu Lasten der Gesellschaft!

Genau, wenn man wie Sie, von der Hand in den Mund leben muss, weil Sie ja alles der "Gesellschaft" gespendet haben! Leben jetzt auf Hartz 4 Niveau, könnte man annehmen.

ros / Vor etwa 1 Jahr

@Majorcus @ros: Genau für Sie wurde extinction rebellion gegründet ... P.S.: Ich bin kein Tenor ;-)

Ich glaube, bis vor 30 Jahren wurde Ihnen ja ein Maulkorb verpasst. Und jetzt endlich können Sie, was Ihnen 30 Jahre lang nicht vergönnt war war, hier absondern. Ich verorte Sie mal dahin.

Und wie Sie darauf kommen, mich mit diesen Leuten in Verbindung zu bringen, zeugt von geistiger Unreife. Bei Ihnen ist ja eine andere Gesinnung erkennbar. 9:56

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@Alibaba: Was, bitte, ist eine Printausgabe? Wenn Sie Meinungsfreiheit verachten - wäre Ihnen eine Diktatur lieber?

Alibaba / Vor etwa 1 Jahr

@Metti & Majorcus, echt oder unecht: kauft euch doch am besten die Printausgabe des MM und schreibt eure Kommentare direkt unter die Artikel, ich denke dann wäre vielen hier geholfen....

Metti / Vor etwa 1 Jahr

Metti, der nicht Echte: such dir gefälligst nen anderen Nicknamen. Ich schreibe unter Metti schon wesendlich länger. Ist interessant, wie du Einbruch und Besetzung rechtfertigst. Wenn die Okupas das mit deinem Besitz machst,freust du dich mit Sicherheit wie ein Schneekönig und du pennst dann freiwillig unter ner Brücke. TheGreatAwaking: das geht auch in Deutschland. Bekomme mal schnell nen Mietnormaden raus. Majorcus: hast du dein Vermögen abgegeben?

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

@TheGreatAwaking. Unsinn, klappt auch in Sachsen - Leipzig! @ros: Genau für Sie wurde extinction rebellion gegründet ... P.S.: Ich bin kein Tenor ;-)

ros / Vor etwa 1 Jahr

@Metti Diese Menschen haben doch niemanden etwas getan, sondern nur leer stehende Häuser bewohnt und wieder gemühtlich gemacht!

Wünsche ich Ihnen, wie gemütlich es aussieht, wenn die Ihr Eigentum wieder "verlassen". Unglaublich, was für Leute sich hier austoben können. Sie übertreffen ja noch den T... Majorcus, mit seinen unterirdischen Kommentaren.

TheGreatAwaking / Vor etwa 1 Jahr

Na das schreiben andere Zeitungen in Spanien aber ganz anders. Das Gesetz ist eigentlich mehr heisse Luft denn am Ende geht Not vor Besitz. Die Not des Hausbesetzers konkuriert mit die Schwere der Maßnahme gegen diese Not

Einfach Eigentum besetzen .... na das geht nur in Spanien.

Majorcus (der ECHTE!) / Vor etwa 1 Jahr

@Metti: Vermutlich der selbe Einfallspinsel, der fortlaufend mein Pseudonym missbraucht ... Ich verurteile die nutzlose Anhäufung von Vermögen zu Lasten der Gesellschaft!