Scheich-Luxusyacht vor Mallorca wegen Coronafällen unter Quarantäne gestellt

| | Mallorca |
So sieht das Luxusschiff aus.

So sieht das Luxusschiff aus.

Foto: Ultima Hora

Die Besatzung einer Luxusyacht ist vor Mallorca wegen vier Coronafällen an Bord unter Quarantäne gestellt worden. Der Club de Mar in Palma teilte am Dienstag mit, dass zunächst eine Person nach leichten Halsschmerzen positiv getestet worden sei. Diese Symptome seien aber wieder abgeklungen, der Arbeitnehmer fühle sich gut. Später kamen nach Medienberichten drei der 21 Besatzungsmitglieder hinzu. Es habe keine Kontakte zu Mitarbeitern des Yachtclubs gegeben, so der Club de Mar.

Die "Yasmine of the Sea" gehört der Herrscherfamilie des Öl-Emirats Katar und wurde inzwischen auf das offene Meer gesteuert, nachdem sie an einer Mole gelegen hatte. Zuvor hatte sie Valencia, Ibiza und Porto Cervo auf Sardinien besucht.

Das unter der Fahne der Bahamas fahrende Schiff wurde im Jahr 2001 erbaut, ist 80 Meter lang und 13 Meter breit. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Carneval / Vor 3 Monaten

Gibt es jetzt CORONA oder nicht? Wird doch von Vollpfosten, Neonazis und sonstigen Gehirnamputierten ständig geleugnet.

Hans-Werner / Vor 3 Monaten

@Marc: Mit Covid-Leugnern und Verschwörungsschwubler (tolle Wortkonstruktion) meinen Sie vermutlich auch mich. Ich kann Sie beruhigen, ich empfinde weder Frust noch Hass. Die Teilnahme an dem Forum ist somit kein Frustabbau, sondern pures Vergnügen. Ich hoffe, ich habe mit dieser ehrlichen Antwort Ihre hehren Ehrfurchtsgefühle nicht verletzt. @Majorcus: Sie bereichern tatsächlich mein "Lebne". Und ich hoffe noch auf viele schöne Wortduelle in der Zukunft. Mit freundlichen Grüßen (ohne Häme).

ros / Vor 3 Monaten

@ peter 28 Majourcus ist Beratungsresistent. Ich hatte den in Berlin verortet, weil er gerne Links von hiesigen Publikationen verlinkt. Der hat doch mal davon gefaselt, man könnte gut mit einem Segelboot nach Mallorca kommen:

rocco / Vor 3 Monaten

Haaaaahahaha - köstlich !

Majorcus / Vor 3 Monaten

Mein Dank geht an die Rechtschreibungs-Blockwarte - schön, dass ich Ihr Lebne bereichern konnte ...

Marc / Vor 3 Monaten

Woher kommt nur dieser Frust und Hass der Covid-Leugnern bzw. euch Verschwörungsschwubler? Falls ihr es immer noch nicht verstanden habt, es sterben hier auf Mallorca täglich wieder zwischen 4-6 Menschen am Tag! Dies könnten auch eure Eltern, Grosseltern, Freunde oder ihr selbst sein. Daher reisst euch endlich zusammen und habt zumindest Ehrfurcht vor den Toten und deren Familien. Und baut euren Frust irgendwo anders ab!

frank / Vor 3 Monaten

@Hans-Werner 👍👍👍👍👍👍☺Aber Hauptsache, hier auf Oberlehrer machen.Aber er hat ja für solche Nebensächlichkeiten wie Rechtschreibung keine Zeit.

cura / Vor 3 Monaten

Wenn Ihr keine anderen Probleme habt, geht es Euch ja blendend, dass Ihr mit Besserwisserei Eure Zeit totschlagt.

peter 28 / Vor 3 Monaten

Hans-Werner der Majorcus ist Österreicher , da schreibt man etwas anders . Für Majorcus zählt nur, Juhu ich kann was schreiben .

Roland / Vor 3 Monaten

Die werden schon Schlupflöcher finden.