Die Militärs werden gerade mit den Feinheiten der Kontaktpersonen-Aufspürung vertraut gemacht. | Ultima Hora

13

100 Angehörige des spanischen Militärs unterstützen ab der kommenden Woche die Aufspür-Profis der Regional-Regierung nach Corona-Kontakten. Damit steigt die Zahl dieser einschlägigen Experten nach offiziellen Angaben vom Freitag von 240 auf 340.

Das "Rastreadores"-Team der Uniformierten wird gerade gebildet. Die Zusatzkräfte sind nötig geworden, weil die Zahl der Ansteckungen auf Mallorca in den vergangenen Wochen gestiegen ist. Einen Aufspürer pro 3000 Einwohner wird es dann geben.

Sollte jemand kontaktiert werden, muss er sich ohne Zeitverzug in Quarantäne begeben, auch wenn ein Testergebnis noch gar nicht vorliegt.

Ähnliche Nachrichten

Die in den vergangenen Wochen regelmäßig gemeldeten relativ hohen Ansteckungszahlen gehen auch auf die Tatsache zurück, dass einfach mehr Kontakte entdeckt wurden. Ein hoher Prozentsatz dieser Personen hat gar keine Symptome.