So soll der Platz nach dem Willen der Einzelhändler künftig aussehen. | Ultima Hora

1

Die Pläne für die Umgestaltung des Geistereinkaufszentrums unterhalb der Plaça Major von Palma de Mallorca werden konkreter. Der zuständige Dezernent Alberto Jarabo teilte am Mittwoch mit, dass man in der Stadt inzwischen dafür sei, Tageslicht eindringen zu lassen. Dafür müsse der Platz aber Umbauarbeiten unterzogen werden. Anfang Oktober wolle man einen architektonischen Ideenwettbewerb starten.

Der Einzelhandel-Verband Pimeco legte inzwischen einen eigenen Plan für den unterirdischen Komplex vor. Er möchte unter anderem, dass von der angrenzenden Rambla ein Aufzug installiert wird. Ein anderer soll direkt vom Zentrum des Platzes herunterführen. Dafür müsse mitten auf dem Platz eine Spezialkonstruktion errichtet werden.

3305 Quadratmeter sollen den Vorstellungen der Händler zufolge für Geschäfte genutzt werden und 439 für Restaurants. Damit könnten 150 bis 200 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die Einkaufsgalerie unterhalb der Plaça Major steht bereits seit dem vergangenen Jahr leer. Davor hatte es ohnehin nicht allzu viele Kunden dorthin gezogen.